12.04.2019 - 17:20 Uhr
SchwarzenfeldSport

Wieder mit Alten Herren?

Vom Papier her gesehen ist es eine leichte Aufgabe. Der 1. FC Schwarzenfeld tritt beim Schlusslicht an. Wenn da nur nicht einige Probleme wären ...

Florian Schlagenhaufer droht auszufallen.
von Josef Maier Kontakt Profil

Zwei Niederlagen, die unnötig und unverdient waren und erst durch jeweils einen Treffer kurz vor dem Ende besiegelt wurden, haben das Selbstbewusstsein bei den Spielern des 1. FC Schwarzenfeld angegriffen. Weder in Ensdorf noch zuletzt im Heimspiel gegen Grafenwöhr war die Elf von Wolfgang Richthammer das schlechtere Team. Im nun anstehenden Gastspiel beim SV Sorghof sollen die Weichen wieder in Richtung Erfolg gestellt werden.

Eine einfache Aufgabe wird das Treffen beim abgeschlagenen Tabellenletzten nicht, da ist sich der Schwarzenfelder Trainer sicher. "Sorghof hat angesichts der Lage nichts zu verlieren, kann befreit aufspielen und wird uns alles abverlangen", sagt er. Anerkennend fügt er hinzu, dass die Gastgeber in jedem Spiel den nötigen Ernst bewahren und auch immer antreten. An seine eigene Mannschaft richtet er keinerlei Vorwürfe, sie habe trotz einer schwierigen Personallage gute Leistungen gezeigt. Grafenwöhr hatte im letzten Heimspiel einfach das nötige Glück auf seiner Seite. "Der Gegner war nicht besser, wird haben sehr unglücklich verloren", meint Wolfgang Richthammer

In Sorghof will der 1. FC Schwarzenfeld am Samstag (15 Uhr) wieder zurück in die Erfolgsspur. Angesichts der Platzierung im Tabellenmittelfeld mit keinerlei Aussichten nach vorne oder Sorgen nach hinten, ist eine mittelmäßige Begegnung zu erwarten. Gewinnen möchten sie beim Tabellenletzten schon, doch die personelle Situation ist fast noch schwieriger als in der Vorwoche. So fehlt Felix Peter aus privaten Gründen, Tom Bayerl und Max Ferstl sind erkrankt und Philipp Fischer und Florian Schlagenhaufer angeschlagen. Das bedeutet, dass sich die Mannschaft von selbst aufstellt und sich der Trainer voraussichtlich wieder aus dem Kader der Reserve oder sogar der Alten Herren bedienen muss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.