15.03.2019 - 18:13 Uhr
SchwarzenfeldSport

Ex-Erstliga-Spieler soll die HSG retten

Es schaut in der Bezirksliga Nord nicht gut aus für die Handballer der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Ein guter Kumpel des Trainers soll jetzt für die Wende sorgen.

Sebastian Blödt (rechts) kann der HSG im Abstiegskampf wieder helfen.
von Josef Maier Kontakt Profil

Da hat er schon mal gezeigt, dass er es immer noch richtig drauf hat: Die Handballer der HSG Nabburg-Schwarzenfeld verloren zuletzt klar beim BOL-Spitzenreiter HC Erlangen III, doch es gab einen Lichtblick: Ioan Constantin Rosca war mit sieben Toren gleich bester Torschütze der Gäste. Trainer Christian Zachmann kennt den mittlerweile 38-Jährigen aus gemeinsamen Tagen in der ersten rumänischen Liga. "Er kann uns im Abstiegskampf helfen", ist Zachmann froh über den Freundschaftsdienst. Sein Freund Nelu - so dessen Spitzname - reist für die letzten Spiele immer aus Baden-Württemberg an, wo er weiterhin wohnt. Rosca war bis Dezember dort beim Landesligisten Bad Salgau aktiv.

"Nelu soll die junge Mannschaft auch ein bisschen führen", erhofft sich Zachmann von der Verpflichtung einiges. Denn noch haben sie sich bei der HSG nicht aufgegeben: Die Lage als Tabellenvorletzter ist mit 6:24 Punkten gar nicht rosig. Vier Zähler sind es bis zum sicheren Tabellenplatz 9. "Wir brauchen aus den letzten fünf Spielen vier Siege", rechtet Zachmann vor. "Dann haben wir auf jeden Fall noch eine Chance." Mit der Erfolgsserie begonnen werden soll am Samstag im Heimspiel (19.15 Uhr Sportpark Schwarzenfeld) gegen den TV Altdorf. Der ist Tabellendritter, dürfte aber nach vorne keine Ambitionen mehr haben.

Mit dem negativen Saisonverlauf haben sie bei der HSG überhaupt nicht gerechnet. "Wir hatten in der bisherigen Spielzeit auch viel Pech mit Verletzungen", nennt Zachmann einen Grund für das bisher schwache Abschneiden. Stammspieler wie Oli Landgraf oder Bast Blödt waren lange zeit ausgefallen. Mit Fabian Domaier ist derzeit noch ein wichtiger Akteur außer Gefecht. "Wir sind ohnehin eine sehr junge Mannschaft", erklärt Zachmann. Wenn da Stützen wegfallen würden, sei es sehr schwierig. Mit Rosca wollen sie jetzt einen ganz wichtigen Eckpfeiler auf dem Weg zum Klassenerhalt gefunden haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.