20.09.2019 - 16:18 Uhr
SchwarzenfeldSport

Schwarzenfeld wieder mit Ferstl und Schlagenhaufer

Der 1. FC Schwarzenfeld liegt in der Bezirksliga Nord in Lauerstellung. Vor allem eine Sache stimmt derzeit bei der Richthammer-Elf.

Florian Schlagenhaufer kann den Schwarzenfeldern wieder helfen.
von Josef Maier Kontakt Profil

Die Moral stimmt seit einigen Wochen bei den Spielern des 1. FC Schwarzenfeld. Das wurde auch im letzten Spiel beim SV Etzenricht deutlich, als sich die Mannschaft in der Schlussphase trotz eines 0:2-Rückstandes noch einen Punkt sicherte. Im Heimspiel am Samstag (16 Uhr) gegen die SpVgg Schirmitz ist die Elf von Wolfgang Richthammer wieder in der Favoritenrolle. Und dieser möchte sie gerecht werden, um den Nimbus zu wahren und in Reichweite der Spitzenplätze zu bleiben.

Jedoch wird der Gegner sehr ernst genommen. "Schirmitz tritt immer als geschlossene Einheit auf und verfügt über einige sehr gute Einzelspieler. Wir müssen von Anfang an konzentriert sein und dürfen keine Fehler machen", sagt Wolfgang Richthammer. Wie zuletzt wollen die Gastgeber ihr Spiel durchziehen, schnell und gezielt nach vorne spielen und die Abwehr der SpVgg beschäftigen. Das Unentschieden in Etzenricht vor einer Woche bezeichnet der Trainer im Nachhinein als etwas glücklich, aber nicht unverdient, weil seine Mannschaft nicht aufgegeben hat und am Ende es mit der Brechstange probiert hat. Im Treffen gegen Schirmitz sollte die Entscheidung zu Gunsten des 1. FC Schwarzenfeld frühzeitig fallen, obwohl gleich fünf Stammspieler nicht zur Verfügung stehen. Philipp Fischer, Marco Griebl und Tom Bayerl sind privat verhindert, die Nachwuchsleute Jonas Fuchs und Alexander Jakobitz befinden sich in Urlaub. Wieder mit dabei sind dagegen Maximilian Ferstl und Florian Schlagenhaufer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.