13.11.2019 - 17:04 Uhr
SchwarzenfeldSport

Schwarzenfelder Frauen auf BOL-Kurs

Die Frauen des 1. FC Schwarzenfeld gehen als Tabellenführer in die Winterpause der Bezirksliga Nord. Der Aufstieg in die Bezirksoberliga ist greifbar nahe. Trainer Christian Tranitz und seine Mannschaft haben zu Beginn der Saison nicht mit dieser Platzierung gerechnet.

Die Schwarzenfelder Frauen haben beste Aussichten auf den Aufstieg in die BOL. Zur Winterpause sind sie in der Bezirksliga Nord Spitzenreiter.
von Redaktion ONETZProfil

Mit einer erfolgreichen Hinrunde und dem ersten Tabellenplatz verabschieden sich die Frauen des 1. FC Schwarzenfeld in die Winterpause der Bezirksliga Nord. Das Team von Trainer Christian Tranitz kann mehr als zufrieden sein, ging doch im ersten Saisonabschnitt nur eine der insgesamt acht Partien verloren. Und diese knapp gegen den punktgleichen Verfolger SG FC OVI-Teunz/TV Nabburg II (2./ 19 Punkte) mit 2:3. Seitdem sind Mannschaftsführerin Ronja Luber und ihre Elf ungeschlagen, es gab nur noch ein Remis (1:1) gegen Ebermannsdorf. Der Weg in die BOL dürfte also geebnet sein, nachdem die Mannschaft vergangene Saison als Tabellenzweiter den Aufstieg knapp verpasste. "Wir wollen vorne mitspielen, aber wenn wir nicht aufsteigen, geht die Welt auch nicht unter", meint Trainer Tranitz. Mit so einer starken Vorrunde rechnete niemand zu Saisonbeginn: "Wir waren anfangs nicht vollzählig, da waren Spiele dabei, bei denen wir nur elf, zwölf Spielerinnen hatten. Die Mannschaft hat einfach eine riesige Moral, die Einstellung stimmt." Trotz der vielen Ausfälle werde der Kader im Winter nicht verstärkt. "Die Verletzten kehren nach und nach zurück und die fitten Spielerinnen machen die Ausfälle mit ihrem Kampfgeist wieder wett", lobt Tranitz sein Team. Stolz ist er vor allem auf die hohe Trainingsbeteiligung, das gute Ausnutzen von Torchancen und die Standardsituationen. Dabei lobt er besonders Melissa Pietz: "Sie hat in dieser Saison schon des Öfteren durch ihre ruhigen Bälle für Gefahr gesorgt." Die Winterpause werde trotz der komfortablen Tabellensituation nicht zum Ausruhen genutzt. "Es stehen natürlich wieder einige Hallenturniere an, darunter auch unser eigenes. Die sollen aber eher Spaß machen, als wirklich auf die Rückrunde vorbereiten. Das nehmen die Mädels auch nicht allzu ernst." Neben dem Hallentraining gibt es im nächsten Frühjahr auch einige Testspiele wie gegen Bezirksoberligisten TSV Theuern II. Ende Februar gehe es dann wieder auf den Rasen, um sich optimal auf die Rückrunde vorzubereiten. Das Auftaktspiel bestreitet der 1. FC Schwarzenfeld am 5. April gegen Abstiegskandidaten SV Neusorg II (9./ 4). Ein Spiel, das der FC gewinnen muss und das mit einem Sieg zusätzlich den Aufstieg in die Bezirksoberliga näherbringen würde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.