17.11.2019 - 21:12 Uhr
SchwarzenfeldSport

Viele Fans, aber keine Derby-Tore

Im Hinspiel war es noch eine klare Sache. Im Rückspiel in Schwarzenfeld wehrt sich der TSV Stulln aber mächtig und ist am Ende sogar etwas enttäuscht.

Die Sportpark-Tribüne war bestens gefüllt. Etwa 500 Zuschauer besuchten das Derby 1. FC Schwarzenfeld gegen den TSV Stulln.
von Autor AHOProfil

Das von den Fans mit Spannung erwartete Derby zwischen dem 1. FC Schwarzenfeld und dem TSV Stulln endete mit einem torlosen Unentschieden. Die vielen Zuschauer im Sportpark sahen eine Begegnung, in der die Gäste das aktivere und bessere Team mit den besseren Torchancen waren. Am Ende war die Punkteteilung für die Gastgeber schmeichelhaft, während der Aufsteiger dem möglichen Sieg nachtrauerte.Für die Einheimischen war es das vom Trainer erwartet schwere Spiel. Der Tabellenletzte zeigte sich lauffreudig, aggressiv am Mann und torgefährlich. Obwohl Spielertrainer Christian Zechmann schon nach wenigen Minuten verletzungsbedingt ausscheiden musste, machte sich das nicht negativ bemerkbar. Der eingewechselte Lippert brachte viel Tempo ins Spiel. Schwarzenfeld hielt dagegen, doch war der Mannschaft die fehlende Spielpraxis nach zwei Absagen ebenso anzumerken wie bei dem einen oder anderen Spieler der Trainingsrückstand.

Beim TSV Stulln war zu erkennen, dass er anders auftreten wollte als im Hinspiel im Sommer. Pfosten und Latte des heimischen Tores verhinderten Treffer der Gäste, zudem erkannte der SR einen Treffer in der ersten Halbzeit wegen eines angeblichen Foulspieles nicht an. Auf der anderen Seite konnte Stulln bei einer Schwarzenfelder Angriffsaktion gerade noch auf der Torlinie klären. Eine der besten Gelegenheiten für die Heimelf vergab Maximilian Ferstl, als er knapp am leeren Tor vorbeischoss. Der Gast war auch in der zweiten Halbzeit immer gefährlich, er wollte mehr als nur einen Zähler. Für Schwarzenfeld sprach an diesem Nachmittag, dass die Spieler kämpferisch alles gaben.

1. FC Schwarzenfeld:

Kiener, Bayerl, Böckl, Messmann, Zirngibl, Stangl (46. Schlagenhaufer), Binder, Imeri (46. Klebl), Griebl, Ferstl, Felix Peter

TSV Stulln:

Schmidl, Schießl, Lobinger, Bergler, Alexander Zühlke Hesl, Frank, Linsmeier (72. Manuel Zühlke), Zechmann (11. Lippert), Eules, Cordio (90. Mois)

SR:Maximilian Grossmann (Weigendorf) -

Zuschauer:500

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.