20.08.2019 - 12:17 Uhr
SchwarzhofenSport

SV Schwarzhofen trennt sich von Trainer Winkler

Das Projekt war auf längere Zeit angelegt, doch das Intermezzo dauerte kein Jahr. Der SV Schwarzhofen reagiert auf den miserablen Saisonstart in der Bezirksliga Nord.

Georg Winkler ist nicht mehr Trainer beim SV Schwarzhofen.
von Josef Maier Kontakt Profil

Am Mittwochabend im Nachholspiel bei der DJK Ensdorf wird schon ein Neuer das Sagen haben. Der SV Schwarzhofen hat sich am Montagabend von Trainer Georg Winkler getrennt. Der Dürnsrichter war erst in der Winterpause zum SV gekommen. "Wir mussten einfach nach dem schlechten Saisonstart reagieren", sagt SV-Vorsitzender Rüdiger Hügel auf Anfrage. Ab sofort trainiert Michael Hartlich, der bisherige Konditionstrainer, die Truppe. "Michael bleibt bis Saisonende unser Coach, wir machen jetzt keine Schnellschüsse mehr", ergänzte Hügel.

Mit bisher einem Punkt aus fünf Spielen ist der Start des Bezirksligisten fast schon katastrophal verlaufen. Am Mittwoch (19 Uhr) steht die Nachholpartie gegen die ebenfalls nicht gut gestartete DJK Ensdorf (4 Punkte) auf dem Programm. Da gehe es auch schon darum, nicht den Anschluss zu verlieren, erklärte Hügel. Der SV-Vorsitzende will die ganze Geschichte auch nicht an den Weggängen im Sommer festmachen. "Diese Mannschaft hat auf jeden Fall Bezirksliganiveau." Er sagt aber auch ganz deutlich: "Diese Mannschaft ist auch extrem schwierig und nicht einfach zu führen." Zu den Abgängen sei auch noch gekommen, dass einige Leistungsträger einfach nicht in Form kommen, zudem hat sich mit Stammkeeper Markus Ullmann auch noch ein wichtiger Spieler schwer verletzt. Er fällt nach einem Kreuzbandriss im Pokalspiel gegen Schalding-Heining monatelang aus. "Die Spieler haben jetzt kein Alibi mehr", sagt Hügel weiter und fordert auf jeden Fall eine andere Einstellung.

Ausdrücklich bedankte er sich bei Georg Winkler. Die Zusammenarbeit sei immer angenehm gewesen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.