23.03.2020 - 15:10 Uhr
Sulzbach-RosenbergSport

Trainerwechsel beim HC Sulzbach

Die BOL-Handballer haben einen Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Coach Wolfgang Thom gefunden. Der neue Cheftrainer kommt mit einer beeindruckenden Vita in die Herzogstadt, wohin er auch seinen Lebensmittelpunkt verlegt hat.

Stefan von Frankenberg wird neuer Trainer bei den Handballern des HC Sulzbach.
von Autor CWHProfil

Während die Saison der Handballer wegen der Coronakrise pausiert und einem ungewissen Ende entgegensieht, haben die Verantwortlichen des HC Sulzbach für die 1. Herrenmannschaft schon früh die Weichen für die kommende Saison gestellt. Nachfolger für den scheidenden Coach Wolfgang Thom wird Stefan von Frankenberg. Die Konstante bleibt Michael Klose, der seine erfolgreiche Arbeit als Co-Trainer auch mit dem neuen Chef weiterführen will. Dass Wolfgang Thom, der kurz vor Weihnachten Sven Wirth als Trainer der HC-Herren abgelöst hat, nach dieser Saison aufhören wird, war von vornherein klar. Nach vielen Jahren erfolgreicher Trainingsarbeit mit Sulzbacher Teams im Jugendbereich, bei den Damen und eben zuletzt bei den Herren, möchte der beliebte Coach endlich die immer wieder verschobene private Auszeit nehmen. Bedauert wird dies nicht nur von den Machern des HCS, die gerne noch länger mit Thom zusammengearbeitet hätten, sondern auch von den Spielern selbst, die ein super Verhältnis zum Sulzbacher Trainer-Urgestein hatten.

Dass mit Stefan von Frankenberg schnell adäquater Ersatz gefunden wurde, lag auch daran, dass der überregional anerkannte Handball-Fachmann seinen Lebensmittelpunkt in die Herzogstadt verlegt hat. Leicht machte diese Entscheidung Vorsitzendem Christian Rohrbach aber auch die eindrucksvolle Vita von Frankenbergs, der seine eigene sportliche Laufbahn wegen zweier Kreuzbandrisse schon früh für eine Karriere als Trainer aufgegeben hatte. In den letzten drei Jahren führte der B-Schein-Inhaber, zusammen mit dem ebenfalls in Sulzbach nicht unbekannten Ingo Gömmel, die Damen des ESV Regensburg an die Spitze der 3. Liga. Zuvor coachte er die Herren des MTV Stadeln von der BOL in die Landesliga, ein Modell, das durchaus Pate für die neue Aufgabe in Sulzbach stehen könnte.

Neben seiner Tätigkeit als Vereinscoach war von Frankenberg parallel als BHV-Stützpunkttrainer aktiv und bewies dort, dass er auch mit jungen Spielern etwas anfangen kann. Die starke Jugendarbeit des HC Sulzbach war ausschlaggebend für die Entscheidung des 48-jährigen Franken, den Job in der Oberpfalz anzunehmen. Schnelles Spiel im Angriff und eine offensive Abwehr auf flinken Beinen sind so auch die Pfeiler seiner Handball-Philosophie, die er mit der jungen Sulzbacher Truppe realisieren möchte. Hilfe nimmt er dabei gerne von Michael Klose an, der weiterhin beim Team bleibt und einen guten Draht zur Mannschaft hat. Der Vorsitzende Rohrbach hofft, mit diesem top ausgebildeten Trainerteam die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt zu haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.