12.08.2019 - 16:19 Uhr
Sport

SV Waldau wieder einmal 0:1 gegen Vohenstrauß II

Der SV Waldau trifft einfach das Tor nicht und verliert gegen die SpVgg Vohenstrauß II wie im Jahr zuvor mit 0:1. Dem ASV Neustadt gelingt in der Kreisklasse Ost der erste Dreier

von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Dämpfer für den SV Waldau (4. Platz/6 Punkte): Gegen die SpVgg Vohenstrauß II ((5./6) setzte es die fast schon obligatorische 0:1-Heimniederlage. Auch der TSV Pleystein (7./6) kassierte mit dem glatten 0:4 im Derby gegen den TSV Eslarn (3./6) die erste Saisonniederlage. Besser machten es die DJK Irchenrieth (1./9) und die DJK Neustadt (2./9), die nunmehr zu zweit die Tabelle der Kreisklasse Ost anführen. Alleine noch ohne Punktgewinn sind Aufsteiger SpVgg Moosbach (14./0) und der FSV Waldthurn (13/0), da der ASV Neustadt (10./3) seinen ersten Saisondreier feierte.

SV Kohlberg -DJK Neustadt 2:4 (1:2)

Tore:0:1 (15.) Heiko Markl, 1:1 (32.) Michael Forster, 1:2 (40.) Felix Staffe, 1:3 (52.) Philipp Gerlach, 2:3 (62.) Jonas Fischer, 2:4 (64.) Bastian Forster - SR:Andreas Betzl (TSV Pressath) - Zuschauer:50

Nach anfänglichem Abtasten eröffnete der Gast den Torreigen. Der SV erhöhte das Pensum und kam zu sehr guten Chancen, von denen aber nur eine genutzt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Heimelf die Partie im Griff, ließ aber durch eine Nachlässigkeit einen erneuten Rückstand noch vor der Pause zu. In Halbzeit zwei trat der Gast sicherer auf und erhöhte auf 3:1. Kohlberg setzte alles auf eine Karte. Jonas Fischer verkürzte mit einem fulminanten Schuss. Die Freude währte nicht lange, denn die nächste Aktion brachte die Entscheidung, als das Spielgerät nicht sauber geklärt wurde.

SV Waldau -SpVgg Vohenstrauß II 0:1 (0:0)

Tor:0:1 (70.) Stefan Gmeiner - SR: J. Scheck (Michelfeld) - Zuschauer:90

(kuj) Ein gebrauchter Tag für den SV Waldau: Zum dritten Mal in Folge verlor man mit 0:1 gegen Vohenstrauß II, das ersatzgeschwächt antrat. Waldau war über weite Strecken überlegen und hätte die Partie gewinnen müssen. Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen, nach dem Wechsel scheiterte die Waldauer Offensivabteilung mehrere Male entweder am Aluminium oder an der fehlenden Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Ihre einzige Tormöglichkeit in der zweiten Halbzeit verwerteten die Gäste zum 1:0. Einen Freistoß aus zentraler Position köpfte Gmeiner aus kürzester Distanz am Keeper vorbei ins Netz. Der glücklosen Linge-Truppe konnte man den Willen nicht abstreiten.

ASV Neustadt -SG Waidhaus/Pfr. 4:2 (0:1)

Tore:0:1 (30.) Dahoud Mohammed, 0:2 (56.) Benedikt Meckl, 1:2 (65.) Stanislav Burda, 2:2 (68./Elfmeter ) Sergey Petrov, 3:2 (75.) Stanislav Burda, 4:2 (82.) Nikoley Nikiforov- SR:Karl-Heinz Klein sen. (Weiden) - Zuschauer: 80

(hws) Nach einer schwachen ersten Hälfte und einem 0:2-Rückstand kam der ASV zurück und schaffte den ersten Saisonsieg. Die SG Waidhaus ging in der 30. Minute durch Dahoud Mohammed mit 1:0 in Führung. Nach der Pause erhöhte Benedikt Meckl auf 0:2. Neustadt kämpfte verbissen. In der 65. Minute gelang Stanislav Burda das 1:2. Sergy Petrov erzielte per Elfmeter das 2:2. Nun wollte Neustadt den Sieg.In der 75, Minute gelang Burda das 3:2. Den Schlusspunkt setzte Nikoley Nikiforov (82.).

TSV Pleystein -TSV Eslarn 0:4 (0:2)

Tore:0:1 (4.) Dobias Matej, 0:2 (10.), Windirsch, (Foulelfmeter) 0:3 (42.) Adam Like, 0:4 (59.) Dobias Matej - SR:Cafer Uludag (SV Waldau) - Zuschauer:220

Der TSV Pleystein verschlief die ersten 15 Minuten komplett und lag verdient schnell mit 0:2 im Rückstand. Danach kam das Erwachen und die Heimelf spielte ansehnlichen Fußball ohne Torerfolg. Nach dem verschossenen Elfer durch Schneider ging es in die Pause. Nach dem Wechsel war die Heimelf wieder im Spiel, aber die Gäste machten es clever und sorgten mit ihrer starken tschechischen Offensive für die endgültige Entscheidung. Die Heimelf steckte nicht auf und hatte mit einem Pfostenschuss und einer Kopfballchance Möglichkeiten zur Ergebniskorrektur.

FSV Waldthurn -SG Etzenricht II 2:4 (2:2)

Tore:0:1 (23.) Patrick Beswenreuther, 1:1 (29.) Marcel Schmidt, 2:1 (32.) Marcel Schmidt, 2:2 (40.) Tobias Köppl, 2:3 (51.) Hussam Barij, 2:4 (87.) Patrick Bessenreuther - SR: Enes Özbay - Zuschauer:60

Der FSV Waldthurn hat in der neuen Saison noch nicht Fuß gefasst. Patrick Bessenreuther brachte die Gäste mit 1:0 in Führung (23.), als die Heimmannschaft den Ball nicht aus dem Gefahrenbereich brachte. Mit einem schnellen Doppelpack (29./32.) von Marcel Schmidt drehte der FSV das Spiel. In der 40. Minute glich Tobias Köppl nach einem Eckball zum 2:2 aus. Unmittelbar danach lag die erneute Führung für den FSV in der Luft, allerdings traf Franz-Josef Ertl nur den Pfosten. Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Gäste durch Hussam Barij auf 3:2. Im Anschluss daran hatte der FSV mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich. In der 87. Minute erhöhte Patrick Bessenreuther auf 4:2 für die Gäste, die damit drei Punkte aus Waldthurn mitnehmen.

DJK Irchenrieth -SpVgg Moosbach 3:0 (2:0)

Tore:1:0 (15.) Vitezslav Iwaschenkow, 2:0 (16.) Markus Peetz, 3:0 (80.) Petr Slajs - SR:Siegmund Weber (Freudenberg) - Zuschauer:90 - Gelb-Rot: (88.) Parfait Douhadji (DJK/wiederholtes Foulspiel)

Beim ungefährdeten Heimsieg begann die DJK gut. Moosbach wartete auf Fehler der DJK und setzte auf Konter. In der 15. Minute gelang Vitek Iwanschenkow die Führung, als er die komplette Moosbacher Abwehr ausspielte. Eine Minute später erzielte Markus Peetz das 2:0 mit einem Schlenzer ins lange Toreck. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel. Die DJK wartete jetzt ab und kam durch einige gute Spielzüge immer wieder gefährlich vor das Moosbacher Tor. In der 63. Minute lief Palka alleine aufs Tor zu, der gute Gästekeeper Meindl konnte jedoch parieren. In der 80. Minute fiel die Entscheidung, als Markus Szega mit einem feinen Pass auf Petr Slajs durchsteckte, der gekonnt das 3:0 erzielte.

FC Kaltenbrunn -TSG Weiherhammer 5:2 (0:0)

Tore:1:0 (52.) Shishir Adhikari, 2:0 (54.) Bonito Agbemavi, 3:0 (65.) Ermito Arana, 3:1 (70.) Tobias Scheibl, 4:1 (75.) Andell Mangaroo, 4:2 (87.) Mario Weigl, 5:2 (90.) Andell Mangaroo - SR:Heinz Scheibl (TSV Erbendorf) - Zuschauer:240

(cst) Im ersten Pflichtspielderby seit über acht Jahren holte sich der FC einen verdienten 5:2-Erfolg. Dabei deutete im ersten Durchgang nur wenig auf eine torreiche Begegnung hin. Nach Wiederbeginn kam die Heimelf aber mit viel Druck aus der Kabine und ging schnell durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Front. Zunächst traf Adhikari (52.), danach köpfte Agbemavi freistehend ein. In der Folgezeit spielte die Platzelf gefällig nach vorne, durch schnelle Angriffe gelangen drei weitere Treffer. Weiherhammer gab zwar nie auf und traf selbst zwei Mal, doch richtig in Gefahr geriet der Heimerfolg nicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.