08.10.2018 - 16:17 Uhr
Theuern bei KümmersbruckSport

Vilspanther viel zu umständlich

Einen absolut gebrauchten Tag erwischtn die Fußballerinnen des TSV Theuern beim Landesliga-Heimspiel gegen den FC Schweinfurt 05 und kassierten mit 0:1 eine verdiente Niederlage.

Kein Durchkommen gab es für die Vilspanther beim Heimspiel gegen den FC Schweinfurt 05. Im Bild die Theuerner Stürmerinnen Eva Kölbel und Miriam Geitner (in den roten Trikots von links) vor der Abwehr der Schweinfurter (von links) Serafina Fritzmann, Chiara Warmuth, Torfrau Lina Popp und Janina Rebhan .
von Externer BeitragProfil

Einen absolut gebrauchten Tag erwischten die Fußballerinnen des TSV Theuern beim Landesliga-Heimspiel gegen den FC Schweinfurt 05 und kassierten mit 0:1 eine verdiente Heimniederlage. Die Gäste aus Unterfranken verteidigten von Anfang an aggressiv und konnten die Vilspanther über weite Strecken vom eigenen Tor fernhalten. Das Heimteam agierte jedoch über die gesamte Spielzeit viel zu umständlich und machte sich durch viele Abspielfehler das Leben selber schwer. Bei den wenigen zielstrebig vorgetragenen Angriffen war Lina Popp im FC-Tor auf dem Posten.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs nutze der Aufsteiger eine von drei sehr guten Möglichkeiten zum Siegtreffer. Zunächst parierte Julia Pursche gegen die durchgebrochene Antonia Heider, ehe nur eine Minute später nach einem Stellungsfehler Linda Werb alleine vor der TSV-Torfrau auftauchte und das Führungstor erzielte. Die Vilspanther hatten nur noch eine nennenswerte Ausgleichschance, doch ein Kopfball von Anne Wagner nach Flanke von Miriam Geitner strich knapp am Torpfosten vorbei. Kurz vor Abpfiff verpassten die Gäste einen deutlicheren Erfolg, als erneut Antonia Heider nur den Pfosten traf. Durch den Erfolg konnten die "Schnüdel-Frauen" die rote Laterne an die Sp.Vg Eicha weiterreichen, während die Vilstalerinnen den Sprung an die Tabellenspitze der Landesliga Nord verpassten.

Tor: 0:1 (55.) Linda Werb - SR: Fabian Felbermeir (SpVgg Schirmitz) - Zuschauer: 95

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.