19.09.2021 - 21:13 Uhr
TirschenreuthSport

0:5-Heimpleite: FC Tirschenreuth wartet weiter auf den ersten Sieg

Das ersatzgeschwächte Schlusslicht der Bezirksliga Oberfranken Ost war gegen die SpVgg Selbitz ohne Chance. Auch der SV Poppenreuth zog auf heimischem Gelände den Kürzeren. Gegen den VfR Katschenreuth gab es eine 2:3-Niederlage.

Kopfballduell zwischen FC-Stürmer Nico Stark (links) und dem Selbitzer Loris Vogel: Die Tirschenreuther verloren das Heimspiel mit 0:5.
von Externer BeitragProfil

FC Tirschenreuth - SpVgg Selbitz 0:5 (0:2)

(axs) Der FC Tirschenreuth muss weiter auf den ersten Sieg in dieser Saison warten. Gegen die SpVgg Selbitz hatten die Kreisstädter keine Chance und mussten sich im heimischen Sportpark mit 0:5 geschlagen geben. Der FC wollte nach der Pleite in Rehau den nächsten Anlauf nehmen, um endlich den ersten Dreier einzufahren. Doch die personelle Lage vor der Partie war alles andere als günstig. Mehrere Spieler aus der Reserve mussten aufgrund der vielen Verletzten auf der Bank Platz nehmen.

Das Spiel begann denkbar ungünstig. FC-Stürmer Tobias Sammüller musste bereits nach fünf Minuten verletzt vom Platz. Selbitz begann dominant und FC-Keeper Leo Denk war in der ersten Halbzeit einmal mehr wichtigster Mann seines Teams. Die Führung für die Gäste erzielte nach einer schönen Kombination David Wich (20. Minute). Und es kam noch schlimmer, direkt danach erhöhte Christian Pätz auf 2:0 (22.). Auch in der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Gäste kontrollierten das Spiel, beim FC mühte sich Stürmer Nico Stark vorne vergebens. Eine echte Torchance sprang für die Schwarz-Gelben nicht heraus. Zweimal David Wich und Pascal Vuckov erhöhten für Selbitz auf 5:0.

Tore: 0:1 (20.) David Wich, 0:2 (22.) Christian Pätz, 0:3 (58./Elfmeter) David Wich, 0:4 (61.) Pascal Vuckov, 0:5 (76.) David Wich - SR: Joshua Viehrig (SV Meierhof-Sorg) - Zuschauer: 80

SV Poppenreuth - VfR Katschenreuth 2:3 (2:2)

(rez) Der SV Poppenreuth unterlag dem VfR Katschenreuth unglücklich mit 2:3. Von einer Spitzenmannschaft war bei den Gästen wenig zu sehen. Von Beginn an versuchte Katschenreuth nur mit langen Schlägen, zum Großteil über ihren Torwart, zum Erfolg zu kommen. Aber Poppenreuth durchkreuzte dieses Vorhaben mit spielerischen Mitteln und ging durch zwei sauber herausgespielte Tore mit 2:0 in Führung. Die Torschützen waren Jan Stanek und Nikola Bevanda. Nach einer Ecke sprang Stanek der Ball unglücklich an den Arm. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Hannes Michel ließ sich das Geschenk nicht nehmen. Kurz darauf glich Julian Angermann zum 2:2 aus. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Poppenreuth spielte, der Gast schlug weite Bälle. Als in der 52. wieder Torwart Weith den Ball weit nach vorne drosch, rutschte Vanek aus und Weigel stand alleine vor dem Tor. Nach dem Rückstand spielte nur noch Poppenreuth, aber ohne Erfolg. Als dann doch der vermeintliche Ausgleich durch Bevanda fiel, entschied der Schiedsrichter aus unerfindlichen Gründen auf Abseits.

Tore: 1:0 (16.) Jan Stanek, 2:0 (21.) Nikola Bevanda, 2:1 (38./Handelfmeter) Hannes Michel, 2:2 (40.) Julian Angermann, 2:3 (54.) Matthias Weigel - SR: Steven Klempert (FC Gefrees) - Zuschauer: 80

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.