23.07.2018 - 16:50 Uhr
TirschenreuthSport

FC Tirschenreuth spielt auf Kunstrasen

Die Partie bei der SpVgg Bayreuth II findet am Dienstag in Neudrossenfeld statt.

Szene vom 3:2-Auftaktsieg des FC Tirschenreuth (hinten Andreas Zeus) gegen die SG Regnitzlosau: Am Dienstag um 18.30 Uhr treten die Kreisstädter bei der SpVgg Bayreuth II an.
von Autor AXSProfil

(axs) "Da war noch ordentlich Sand im Getriebe", zieht FC-Trainer Udo Schnurrer Bilanz nach dem Auftaktspiel. Doch unterm Strich zählt für ihn in erster Linie der Sieg und die drei wichtigen Punkte. Am Dienstag geht es schon weiter für sein Team. Um 18.30 Uhr tritt der FC Tirschenreuth bei der SpVgg Bayreuth II an.

Tief durchatmen hieß es für Trainer Udo Schnurrer nach dem knappen 3:2-Auftaktsieg seiner Mannschaft vor heimischem Publikum gegen die SG Regnitzlosau. "Kämpferisch war das eine gute Leistung, aber spielerisch müssen wir uns auf jeden Fall gewaltig steigern." Daher ist es kaum verwunderlich, dass der Coach besonders mit der Leistung seiner Defensive zufrieden war. Am Dienstag ab 18.30 Uhr kommt aber gleich ein anderes Kaliber auf die Kreisstädter zu. Die Regionalliga-Reserve der SpVgg Bayreuth ist eine junge und spielerisch talentierte Mannschaft. Schnurrer weiß: "Die Leistung vom Samstag wird gegen Bayreuth mit Sicherheit nicht reichen." Gänzlich abschreiben möchte er die Partie, die auf dem Kunstrasen in Neudrossenfeld ausgetragen wird, aber auf keinen Fall: "Wir können ihnen Paroli bieten und wollen einen Zähler entführen."

Dabei steht ihm fast der gesamte Kader vom Auftaktsieg zur Verfügung. Lediglich Samuel Gebru Fantaye fehlt berufsbedingt.

FC Tirschenreuth: Siegert, Kahrig, Büttner, Gradl, Illner, Zeus, Özdemir, Lauterbach, Popp, Övunc, Hofweller, Wölfl, Taskiran, Sammüller


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.