09.05.2022 - 20:09 Uhr
TirschenreuthSport

Fynn Legat patzt in Riesa

Tirschenreuths Brustschwimmer bleibt bei den süddeutschen Meisterschaften unter seinen Möglichkeiten.

Fynn Legat vom Tirschenreuther Schwimm-Club kam bei den süddeutschen Meisterschaften über 50 Meter Brust nur auf Platz elf.
von Autor RBGProfil

"Gerade einem Brustschwimmer kann so etwas leider immer mal passieren." German Helgert, Trainer des Tirschenreuther Schwimm-Clubs, fühlt mit seinem Schützling Fynn Legat. Der 17-Jährige erwischte ausgerechnet bei den süddeutschen Meisterschaften im sächsischen Riesa einen rabenschwarzen Tag. Nach tollen Ergebnissen vor Wochenfrist musste sich Legat am Samstag beim 50-m-Brustsprint mit 33,28 Sekunden zufrieden geben.

Dabei hatte es für ihn so gut begonnen: Nach einem sehr guten Start und einer flüssigen Übergangsphase fand er auf den ersten Metern schnell in seinen erfolgsversprechenden Rhythmus. Diesen konnte er jedoch nur bis zur Hälfte der Bahn halten. Das Ziel, sich mit einer Bestzeit erneut für die deutschen Jugendmeisterschaften Ende Mai in Berlin zu qualifizieren, hatte offensichtlich mehr eine hemmende, denn eine beflügelnde Wirkung. Mit 33,28 Sekunden landete er schließlich auf Platz elf. In Normalform wäre wohl Platz sechs oder sieben drin gewesen.

"In allen anderen Schwimmarten kannst du mit der richtigen Einstellung viel erzwingen, aber wenn du beim Brustschwimmen glaubst, den Hammer auspacken zu müssen, dann verkrampfst du und es wird schwierig", versucht Helgert seinen Schützling zu trösten und den Blick nach vorne zu richten. Schon beim Frühlingsschwimmen in Tirschenreuth am 21. Mai kann Fynn Legat seinen Ausrutscher von Riesa zusammen mit seinen Teamgefährten wieder gerade biegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.