19.08.2018 - 22:31 Uhr
TirschenreuthSport

Kondrau gibt Tabellenführung ab

Der VfB Arzberg ist neuer Tabellenführer der Kreisliga Süd. Die Oberfranken nutzen den Kondrauer Ausrutscher und ziehen an den Sportfreunden vorbei. Der TSV Konnersreuth liegt nach einem Kantersieg mit Kondrau gleichauf.

Die Nachbarvereine SV Mitterteich II und SV Steinmühle trennten sich am Samstag 1:1. Hier versucht Tobias Seitz (links), den Steinmühler Nico Kilian vom Ball zu trennen.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

(gb) Nach vier Siegen mit 15:1 Toren gingen die SF Kondrau (2. Platz/13 Punkte) als haushoher Favorit in die Heimpartie gegen das sieglose Schlusslicht FC Marktleuthen (16./2). Doch die Tormaschinerie kam diesmal nicht auf Touren, die Partie endete 0:0. Der VfB Arzberg (1./15) nutzte die Gunst der Stunde und übernahm mit dem 6:0-Sieg gegen die SpVgg 13 Selb (9./7) die Tabellenführung. Der TSV Konnersreuth (3./13) hatte bereits am Freitag den ASV Wunsiedel (11./6) mit 7:1 abgefertigt und ist jetzt mit Kondrau punktgleich. Die beiden Teams aus dem Stiftland haben jeweils ein Spiel weniger ausgetragen als Arzberg.

Eine Punkteteilung (1:1) gab es am sechsten Spieltag im Derby zwischen dem SV Mitterteich II (6./8) und dem SV Steinmühle (10./6). Die SpVgg Wiesau (12./4) kommt einfach nicht in Schwung. Beim FC Rehau (4./12) zog die Truppe von Christian Zettl mit 0:4 den Kürzeren.

FC Rehau - SpVgg Wiesau 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 (4.) Florian Dürrbeck, 2:0 (57.) Murat Salioglu, 3:0 (84./Elfmeter) Daniel Eiswert, 4:0 (87./Eigentor) Kevin Ortlepp - SR: Ercan Gündüz (BSC Kulmbach) - Zuschauer: 120

(oli) Der FC Rehau nutzte gleich die erste Torchance. In der 4. Minute schoss Florian Dürrbeck zum 1:0 ein. In der Folgezeit war es bis zur Halbzeit von beiden Mannschaften ein typischer Sommerkick ohne große Höhepunkt. Nach der Pause wurde das Spiel der Rehauer besser und druckvoller. Einziges Manko war die Chancenauswertung der Einheimischen, die erst gegen Ende der Partie das Ergebnis in die Höhe schraubten. Am Ende stand ein verdienter Heimerfolg, der auch in dieser Höhe völlig in Ordnung geht.

SF Kondrau - FC Marktleuthen 0:0

SR: Klaus Seidl (TSV Flossenbürg) - Zuschauer: 110 - Gelb-Rot: (90.+1) Jakub Ryba (Kondrau)

(pho) Im Vorfeld war ein ungleiches Duell erwartet worden. Kondrau war die aktivere Mannschaft, fand an diesem Tag jedoch kaum Mittel gegen den kompakt stehenden Gegner, um die Feldüberlegenheit in gefährliche Torraumszenen umzumünzen. Im ersten Durchgang gab es nur wenige klare Torchancen. Kurz nach der Halbzeit wurde es im Kondrauer Strafraum gefährlich, als Ottner aus fünf Metern freistehend zum Abschluss kam. In der 60. Minute hatte Brunner auf der Gegenseite die große Chance, sein Team in Führung zu bringen. Sein Kopfball wurde allerdings auf der Linie geklärt. In der Schlussphase war die Heimelf kurz unsortiert und Hoyer kam alleine vor dem Tor zum Abschluss. Der Marktleuthener Stürmer schob den Ball jedoch knapp am Tor vorbei. So blieb es beim gerechten Unentschieden.

SV Mitterteich II - SV Steinmühle 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (65.) Thomas Faltenbacher, 1:1 (83./Foulelfmeter) Andreas Sandner - SR: Jan Goller (1. FC Martinsreuth) - Zuschauer: 110 - Besonderes Vorkommnis: (25.) Michael Schultes (Mitterteich) hält Foulelfmeter von Andreas Reichl

Beide Teams mussten auf mehrere Stammspieler verzichten, dennoch entwickelte sich ein spannendes und interessantes Derby. Weiß hatte nach drei Minuten Pech, als sein sehenswerter Schuss von der Unterkante der Latte ins Feld zurückprallte. In der 25. Minute scheiterte auf der Gegenseite Reichl mit einem Elfmeter am glänzend reagierenden Schultes. In der Folge belauerten sich beide Teams gegenseitig und versuchten, aus Fehlern des Gegners Kapital zu schlagen. Als Faltenbacher die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit in Front brachte, musste die Landesliga-Reserve mehr riskieren. Schließlich wurden die Gastgeber in der Schlussphase belohnt, als Sandner einen an Greim verursachten Foulelfmeter zum verdienten 1:1 verwandelte.

FC Schwarzenbach - TuS Förbau 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (8.) Michael Fröhlich, 2:0 (54.) Patrick Bertl, 3:0 (74.) Michael Fröhlich - SR: Thorsten Werner (ASV Wunsiedel) - Zuschauer: 270

Das mit Spannung erwartete erste Schwarzenbacher Stadtderby auf Kreisliga-Ebene fand aufgrund der Spielanteile in der zweiten Hälfte mit den Gastgebern einen verdienten Sieger. Die Zuschauer sahen zunächst allerdings einen angriffslustigen TuS, der durch Winkler die erste Möglichkeit hatte und dem auch die kalte Dusche in Form von Fröhlichs direktem Freistoß zum 1:0 nichts anhaben konnte. Nach dem Seitenwechsel mussten die Gäste ihr Tempo drosseln, die Hausherren kamen immer stärker auf. Bertl erzielte im Nachsetzen das 2:0, Fröhlich verwertete den schönsten Spielzug der Partie zur Entscheidung.

VfB Arzberg - SpVgg 13 Selb 6:0 (2:0)

Tore: 1:0 (6./Foulelfmeter), 2:0 (40./ Foulelfmeter) und 3:0 (48./Foulelfmeter) Stefan Manzke, 4:0 (52.) und 5:0 (55.) Martin Brunner, 6:0 (67.) Korbinian Lang - SR: Gunther Ernst (FC Saaletal Berg) - Zuschauer: 100

(sri) Der VfB legte los wie die Feuerwehr. In der 5. Minute wurde Sebastian Forte im Strafraum gelegt, den Elfmeter verwandelte Stefan Manzke souverän. Weitere Chancen wurden von Gästekeeper Smrha zunichte gemacht. Kurz vor und kurz nach der Pause verwandelte Manzke zwei weitere berechtigte Elfmeter. Danach war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und der VfB schraubte das Ergebnis mit schönen Spielzügen und schönen Toren in die Höhe.

FC Lorenzreuth - SG Marktredwitz 1:4 (0:4)

Tore: 0:1 (11.) Abdelkareem Issa, 0:2 (22.) Tarhan Yusuf, 0:3 (24.) Manuel Willumeit, 0:4 (35.) Abdelkareem Issa, 1:4 (66.) Felix Fux - SR: Joshua Viehrig (SV Meierhof-Sorg) - Zuschauer: 170

(sdm) Im Marktredwitzer Derby ging der Gast verdient als Sieger vom Platz. Die SG übernahm von Beginn an die Initiative und erspielte sich klare Chancen, die auch in Tore umgemünzt wurden. Die Heimelf war im Angriff zu harmlos und in der Abwehr zu inkonsequent. Erst in der zweiten Hälfte, als das Spiel bereits entschieden war, gestalteten die Lorenzreuther die Partie ausgeglichener und erzielten den Ehrentreffer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp