10.09.2021 - 13:11 Uhr
TirschenreuthSport

Kreisliga Süd Hof/WUN/TIR: Auftakt zu Spitzenspiel-Wochen für den TSV Konnersreuth

Heimspiel-Wochenende für das Oberpfälzer Sextett in der Kreisliga Süd: Das Hauptinteresse gilt dabei dem Gipfeltreffen zwischen dem TSV Konnersreuth und der SpVgg Selb 13. Personalnot herrscht dagegen bei der SpVgg Wiesau.

Dieser Ausfall schmerzt besonders: Kapitän Benjamin Lauton fehlt der SpVgg Wiesau für längere Zeit.
von Helmut KapplProfil

SV Mitterteich II – VfB Arzberg Sa. 15.00

Noch immer wartet die Landesliga-Reserve des SV Mitterteich (13./3) auf den ersten Saisonsieg. Ob dieser ausgerechnet gegen den Tabellenvierten VfB Arzberg (4./15) gelingt, bleibt abzuwarten. Die 1:2-Niederlage bei der SG Schwarzenbach/Förbau geht für SV-Trainer Florian Greim durchaus in Ordnung. "Zu keiner Zeit bekamen wir im Mittelfeld Zugriff auf das Spiel, außerdem konnten wir die fünf notwendigen Spielerwechsel überhaupt nicht kompensieren." Gegen den Aufstiegskandidaten fordert Greim vorrangig eine kämpferische Einstellung, um auf eigenem Gelände weiterhin ungeschlagen zu bleiben. "Dazu muss allerdings bei einigen Spielern eine Leistungssteigerung her." Die Personallage bleibt weiterhin angespannt. Michael Schultes und Johannes Greim befinden sich im Urlaub. Kevin McLean, Sascha Weiß, Simon Bächer und Max Siller sind wegen ihres Landesliga-Einsatzes nicht spielberechtigt.

TSV Waldershof – ASV Wunsiedel So. 15.00

Das mit 2:3 verlorene Spiel in Arzberg hat die Mannschaft laut Trainer Martin Liebig wegen der langen Unterzahl (Rote Karte wegen Tätlichkeit gegen Florian Paul) verloren und dabei wichtige Punkte verschenkt, die jedoch in der anstehenden Partie eingefahren werden sollen. "Wir müssen unbedingt gewinnen, um am Gegner in der Tabelle dranzubleiben." Leider lichtet sich das Lazarett kaum, es müssen erneut wichtige Spieler ersetzt werden. Die Anfangsformation ergibt sich erst kurzfristig. "Für die Niederlage in Arzberg mache ich der Mannschaft keinen Vorwurf, aber ich hoffe, dass sie diesmal ihr Potenzial abruft, um endlich den ersten Heimsieg einzufahren."

ATSV Tirschenreuth – TuS Erkersreuth So. 15.00

Eine Punkteteilung wäre für ATSV-Coach Marco Zeug gegen Wunsiedel absolut gerecht gewesen. "Aber was schlimmer als die 0:1-Niederlage wirkt, sind die verletzungsbedingten Ausfälle einiger wichtige Stammkräfte, die wir nun in den nächsten Wochen ersetzen müssen." Schon gegen einen erfahrenen Gegner wie die Oberfranken muss Zeus nun improvisieren, um eine schlagkräftige Truppe aufs Feld zu schicken. Immerhin steht der Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld auf dem Spiel.

SF Kondrau – SpVgg Weißenstadt So. 15.00

Mit dem Sieg in Erkersreuth hat sich die Kondrauer Mannschaft, laut Spielleiter Philipp Hopfner, für die harte Arbeit in den letzten Wochen belohnt. "An der Chancenverwertung muss jedoch noch gearbeitet werden, um einen Sieg schon früher unter Dach und Fach zu bringen." Um gegen diesen unangenehmen Gegner zu bestehen, fordert Hopfner eine ähnliche Leistung wie vor Wochenfrist und natürlich mehr Effizienz beim Torabschluss. Die Personallage ist weiterhin angespannt, der Einsatz von Dominik Schnurrer und Martin Roßkopf ist gefährdet.

SpVgg Wiesau – TSV Thiersheim So. 15.00

Durch die zweite Niederlage in Folge verpasste die Heimelf den Anschluss an die Tabellenspitze. "In Weißenstadt zeigte die Mannshaft einen guten Auftritt, verpasste es aber, in den ersten 20 Minuten drei Tore zu schießen", ärgert sich Vorsitzender Alfred Klarner noch heute. "Ein Punkt wäre auf jeden Fall verdient gewesen." Besorgt sieht Klarner der anstehenden Begegnung entgegen, denn es geht langsam das Personal aus. Zu den Langzeitverletzten Lars Saller und Lukas Grüner gesellt sich nun auch noch Benny Lauton hinzu. Hinter dem Einsatz der angeschlagenen Marcel Rahn und Nico Wolf sowie dem wohl beruflich verhinderten Matthias Männl steht noch ein Fragezeichen.

TSV Konnersreuth – SpVgg Selb 13 So. 15.00

Vorab verteilt TSV-Spielleiter Florian Neumann ein dickes Lob an seine Truppe. "In Thiersheim hat sie wahrscheinlich das beste Spiel in den letzten Jahren abgeliefert." In den kommenden drei Wochen warten auf Konnersreuth mit Selb, Schwarzenbach und Arzberg die vermutlich stärksten Teams der Liga. "Gegen Selb versuchen wir, den ersten Schritt in Richtung Tabellenführung zu machen. Trotz namhafter Akteure auf Seiten des Gastes erwarte ich eine Begegnung auf Augenhöhe. Natürlich lautet unser Ziel, auf Sieg zu spielen, um die Spitzenposition einzunehmen." Fraglich sind Cedric Reiter, Wolfgang Pötzl und Martin Heinrich, die leicht angeschlagen sind.

VFC Kirchenlamitz - SG Schwarzenbach/Förbau So. 15.00

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.