13.08.2021 - 15:59 Uhr
TirschenreuthSport

Kreisliga Süd Hof/WUN/TIR: SpVgg Wiesau stapelt vor Stiftland-Derby tief

Eigentlich ist die noch verlustpunktfreie SpVgg bei der Landesliga-Reserve des SV Mitterteich klar favorisiert. Doch prominente Ausfälle verschieben die Ausgangslage. Der ATSV Tirschenreuth erwartet den Spitzenreiter.

Phillip Kraus vom ATSV Tirschenreuth (Mitte) will auch gegen den Spitzenreiter aus Selb wirbeln. Dagegen müssen die Wiesauer Tim Bächer (links) und Fabian Nickl bei der Landesliga-Reserve des SV Mitterteich ran.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

SV Mitterteich II – SpVgg Wiesau So. 14.00

Mitterteichs Trainer Florian Greim ärgert sich darüber, dass individuelle Fehler seine Truppe bei der 0:1-Niederlage beim TSV Konnersreuth um den eigentlich verdienten Lohn gebracht haben. "Uns war bewusst, dass es eine schwierige Saison wird, deshalb werden wir weiter daran arbeiten, den ersten Dreier einzufahren." Für die "schwierige Partie" gegen Wiesau muss Greim allerdings auf die Urlauber Max Weiß und Michael Kaiser sowie die verletzten Dominik Krieglsteiner und Florian Zeidler verzichten. Ganz tief stapelt die so famos in die Saison gestartete SpVgg Wiesau vor dem Stiftland-Derby. "Da uns Flavio De Sousa Batista, Benjamin Lauton, Matthias Männl und Dominik Thoma wegen Urlaub oder Arbeit fehlen, liegt die Favoritenrolle eindeutig bei der Heimelf", sagt SpVgg-Vorsitzender Alfred Klarner. Nach drei Siegen aus drei Spielen wäre er in Mitterteich bereits mit einem Zähler zufrieden.

TSV Waldershof – TSV Thiersheim So. 15.00

Waldershofs Trainer Martin Liebig machte bei der 2:3-Niederlage in Wiesau eine diesmal "nicht so stabile Defensive" neben dem Fehlen von fünf Stammspielern als Hauptgrund aus. Besserung ist zunächst jedoch nicht in Sicht, allen voran die schwere Knieverletzung von Stürmer Julian Schindler schlägt aufs Gemüt. "Er wird uns vermutlich für die restliche Saison fehlen", sagt Liebig. Michael Dürrbeck, Dominik Berger, Dominik Schreyer, Lukas Hausladen sowie Jan Müller verlängern die Ausfallliste. "Nichtsdestotrotz wollen wir gegen Thiersheim wieder unser Spiel durchziehen und den ersten Heim-Dreier einfahren." Daran soll auch der Trainerwechsel bei den Gästen (Florian Eiser übernahm für den zurückgetretenen Udo Schnurrer) nichts ändern.

ATSV Tirschenreuth – SpVgg Selb 13 So. 15.00

Den dreifachen Punktgewinn beim TSV Thiersheim hatten dem ATSV Tirschenreuth wohl die wenigsten zugetraut. Für Trainer Marco Zeus war der Sieg "aufgrund der zuletzt gezeigten kämpferischen Leistung" verdient. Die Aufgaben werden für die Kreisstädter aber keineswegs einfacher. Mit der SpVgg Selb kommt gleich der nächste ganz heiße Aufstiegskandidat ins Stiftland. Für Zeus aber kein Grund, bereits im Vorfeld die Waffen zu strecken. "Wenn wir weiter mannschaftlich so geschlossen auftreten, dann werden wir auch erfolgreich bleiben." Karl Söllner, Christopher Spöth und Kilian Züllich stehen am Sonntag nicht zur Verfügung.

VFC Kirchenlamitz – TSV Konnersreuth So. 16.00

Nach dem überzeugenden 2:0-Heimsieg gegen den SV Mitterteich II strotzen die Konnersreuther nur so vor Selbstvertrauen. "Wir haben den Gegner von der 1. bis zur 90. Minute dominiert. Wenn wir diese Spielweise weiter so verfolgen, sind wir schwer zu schlagen", gibt Abteilungsleiter Florian Neumann die Marschroute vor. Doch der VFC ist gerade auf heimischem Platz für jeden Gegner eine "harte Nuss", dennoch nimmt der TSV auch dort "die Favoritenrolle gerne an". Zwar berichtet Neumann von einigen "personellen Problemen" beim TSV, wer jedoch genau fehlen wird, darüber hüllt er geheimnisvoll den Mantel des Schweigens.

Weitere Spiele: TuS Erkersreuth – VfB Arzberg (Sa. 14.00), ASV Wunsiedel – SpVgg Weißenstadt (So. 15.00)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.