12.11.2019 - 10:37 Uhr
TirschenreuthSport

Landesfinale knapp verpasst

In der WK 12 schaffen die Mädchen der TG Tirschenreuth beim Regionalentscheid im Gerätturnen als Dritte den Sprung aufs Treppchen. Das reicht nicht zur Qualifikation für den Landesentscheid. Dorthin fahren aber die Jungs aus der Kreisstadt.

Die Mädchen der TG Tirschenreuth verpassten in der WK 12 knapp den Sprung zum Landesfinale. Beim Regionalentscheid im Gerätturnen im mittelfränkischen Röttenbach landeten sie auf dem dritten Platz, die ersten beiden fahren nach Bad Tölz. Hinten von links Lea Tretter, Lena Spann und Alina Hinrichsmeyer sowie vorne Alisha Höfler (links) und Johanna Rösch.
von Autor HÄProfil

Großeinsatz für die Turngemeinschaft Tirschenreuth: Vier Mannschaften der TG - drei Mädchen- und ein Jungenteam - hatten sich für den Regionalentscheid des Bayernpokals im Gerätturnen im mittelfränkischen Röttenbach qualifiziert. Aus der Region waren auch der TuS Mitterteich und der TSV Erbendorf bei den Mädchen sowie die TSG Aktiv Ebnath bei den Jungen mit jeweils einer Riege vertreten. Am Samstag trugen die Turnerinnen ihre Wettkämpfe aus, am Sonntag waren die Turner im Einsatz.

TG-Jungs zum Landesentscheid

Die Turner der TG hatten in der W 1 die Qualifikation für den Landesentscheid schon sicher, da sie beim Regionalentscheid ohne Konkurrenz waren. Durch die Verletzung von Moritz Helgert beim Gauentscheid in der heimischen Halle konnte die TG nur mit drei Aktiven beim Gerätesechskampf (Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck) antreten. "Wir haben eine starke Leistung abgeliefert und freuen uns auf den dritten Einzug ins Landesfinale in Folge", erklärte Johannes Malzer. Der Landesentscheid findet am 24. November in Bad Tölz statt.

Die Tirschenreuther Mannschaft kam auf 278,80 Punkte. Malzer war mit 96,20 der beste Einzelturner. Am Barren erzielte er 16,10, am Seitpferd 15,85 und beim Sprung 15,50 Punkte. Matthias Schedl erreichte 93,55 und Vinzenz Gibhardt 89,05 Punkte. Die Turner schwärmten von der tollen neuen Halle mit professionellen Geräten und die Kampfrichter hatten alle eine C-Lizenz.

In der WK 2 (drei Teilnehmer) erreichte die TSG Aktiv Ebnath mit 354,85 Punkten hinter Röttenbach (368,25) und dem TV Fürth (362,05) den dritten Platz und verpasste damit den Einzug ins Landesfinale. Die Ebnather turnten mit Lukas Birkner, David Krapf, Hannes Schreyer und Jonas Serfling. In der WK 4 (ebenfalls drei Teams) siegte der TV Amberg vor Erlangen und Bubenreuth, aber in dieser Klasse gibt es keinen Landesentscheid.

TG-Riege auf Rang drei

Die Turnerinnen mussten einen Gerätevierkampf bestreiten. Die TG Tirschenreuth war mit drei Mannschaften am Start. In der WK 12 hatten die Kreisstädter mit einem Platz auf dem Treppchen spekuliert und dank einer starken Leistung wurde die TG unter zehn Teilnehmern mit 259,45 Punkten Dritter hinter SV Fortuna Regensburg (266,75) und TS Herzogenaurach (265,95). Trainerin Lisa Schedl war überglücklich: "Ich kann nur sagen, dass es ein nahezu perfekter Wettkampf war. Es gab zum Beispiel nur einen Sturz am Balken in der Wertung, an den anderen Geräten lief es ebenfalls top. Das Trainerteam ist sehr stolz auf die Mannschaft und den ersten Treppchenplatz der Gruppe. Wir sind keineswegs enttäuscht über die verpasste Quali zum Landesentscheid."

Lea Tretter ragt heraus

Lea Tretter trug mit 67,55 Punkten wesentlich zum guten Abschneiden bei. Überragend und in der WK 12 unerreicht waren ihre 18,45 Punkte beim Sprung. Alisha Höfler erzielte 64,25, Alina Hinrichsmeyer 63,55, Lena Spann 63,15 und Johanna Rösch 59,50 Punkte.

Erste Erfahrungen sammelten die TG-Teams in der WK 13 (zehn Teilnehmer) und 14 (neun Teilnehmer). In der WK 13 landeten Lucy Frötschl, Amelie Heyd, Anni Kraus, Paula Stich und Amelie Zimmert mit 217,35 Punkten auf Rang zehn. In der WK 14 traten Emilia Jaspers, Mia Krassler, Luisa Kraus, Sina Lange und Eva Ziegler an, sie wurden mit 211,45 Punkten Neunter.

TuS Mitterteich Fünfter

In der WK 11 war der TuS Mitterteich mit Anna Ernstberger, Christina Kraus, Carmen Reif und Ines Reif am Start. Bei sechs Mannschaften belegten sie mit 182,90 Punkten den fünften Platz.

In der WK 13 war der TSV Erbendorf vertreten. Die Riege mit Lena Dietrich, Emily Faltermeier, Carina Schreyer, Laura Stahl und Lea Steinkohl belegte unter den 10 Teams mit 225,95 Punkten Rang neun.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.