28.09.2021 - 09:50 Uhr
TirschenreuthSport

Tirschenreuther Schwimmer wieder im Wettkampfmodus

Die Rückkehr in die Normalität bleibt für Tirschenreuths Schwimmer das ersehnte Ziel. Nun haben einige Aktive erste Starts absolviert.

Fynn Legat misst sich am Wochenende in Berlin mit Top-Schwimmern.
von Autor RBGProfil

Schritt für Schritt nähern sich die Leistungsträger des Tirschenreuther Schwimm-Clubs wieder dem Wettkampfmodus. Bei den Deutschen Meisterschaften der Masters konnte Carina Bönisch überzeugen, Marlene Züllich, Leonhard Fütterer und Fynn Legat sind auf der Jagd nach Qualifikationen und für den Weltcup in Berlin hat mit Fynn Legat ein TSC-Hoffnungsträger sogar eine Wild- Card ergattert!

Mangels regionaler Wettkampfangebote stehen für die Nordoberpfälzer derzeit weite Wege bis nach Bremen, Neuss oder Braunschweig an, deren Bewältigung sich aber durchaus lohnt. So konnte sich bei den Deutschen Meisterschaften der Masters in Braunschweig Carina Bönisch in der Altersklasse 20 viermal unter Deutschlands Top Ten platzieren: Über die 100m Freistil schlug sie auf der 50m-Langbahn nach beachtlichen 1:05,18 als Sechste an, die 50m Schmetterling und 200m Freistil beendete sie nach starken 0:32,33 und 2:22,55 jeweils als Neunte und mit Platz zehn über 200m Lagen (2:48,78) gelang ihr ein hervorragender Abschluss.

In Neuss löste der 14-jährige Leonhard Fütterer mit persönlicher Bestzeit über die 200m Freistil (2:15,17) das Ticket für die Bayerischen Jugendmeisterschaften Mitte Oktober in Bayreuth. Stark auch seine 2:37,42 über die 200m Schmetterling, für die er sich selbst mit dem Gewinn einer Silbermedaille belohnte. Auf die "Bayerischen" freuen darf sich auch Marlene Züllich angesichts ihrer beachtlichen 0:38,86 über die 50m Brust. Im Bremer Uni- Bad schaffte die 16-Jährige zudem über die 200m Brust in 3:06,75 eine neue persönliche Bestzeit.

Nach der schon lange sicheren Qualifikation für die Landesmeisterschaften strebt der 16- jährige Fynn Legat aktuell das Ticket für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Oktober in Berlin an. Zwar hat er die Pflichtzeit über die 50m Brust schon lange erfüllt, jedoch zwingt Corona zu einer Teilnehmerbeschränkung auf die schnellsten 20 Schwimmer jeder Altersklasse - und aktuell liegt Legat exakt auf jenem Platz 20. Deshalb würde er diesen gerne absichern, was ihm angesichts ordentlicher 0:32,58 und 0:322,90 in Neuss und Bremen bis dato noch nicht gelingen konnte. Immerhin zeigte er in Bremen über die 200m Brust mit 2:45,33 eine ansteigende Formkurve.

Zuvor aber wartet auf Fynn Legat ein besonderes Highlight: Für den am kommenden Wochenende in Berlin stattfindenden Fina-Swimming-Worldcup 2021 hat er eine Wild-Card erobert und darf sich am Samstagvormittag in der Schwimmhalle im Europasportpark über die 50m Brust mit absoluten Topathleten messen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.