24.05.2019 - 22:38 Uhr
TirschenreuthSport

Zeus: Chancen stehen 50:50

Für Kreisklassen-Vizemeister ATSV Tirschenreuth geht es am Sonntag um den Aufstieg in die Kreisliga. Im ersten Relegationsspiel ist der FC Lorenzreuth der Gegner.

Der ATSV Tirschenreuth trifft am Sonntag um 14.30 Uhr in Konnersreuth im Relegationsspiel zur Kreisliga auf den FC Lorenzreuth. Das Bild zeigt ATSV-Spieler Konstantin Schiffl (weißes Trikot) im Stadtderby beim FC Tirschenreuth II (1:1).
von Helmut KapplProfil

Am Sonntag um 14.30 Uhr stehen sich auf dem Gelände des TSV Konnersreuth in einem Relegationsspiel zur Kreisliga der ATSV Tirschenreuth (2. Kreisklasse Stiftland) und der FC Lorenzreuth (13. Kreisliga Süd) gegenüber. Der Sieger ist oder bleibt Kreisligist, der Verlierer erhält nach der Niederlage des VfB Arzberg in der Bezirksliga-Relegation keine Chance mehr.

Schon vor der Saison lautete das Ziel von ATSV-Trainer Marco Zeus sofortiger Wiederaufstieg. "Nun gehen wir also den Umweg über die Relegation." Die Chancen, dass es klappt, schätzt Zeus "auf 50:50" ein und es komme für ihn auch auf die Tagesform an. "Als Kreisligist ist Lorenzreuth für mich favorisiert, zumal sich die Mannschaft in der Winterpause enorm verstärkt und eine hervorragende Rückrunde gespielt hat."

Aber sein Team fiebert dem Höhepunkt der Saison förmlich entgegen. "Wir sind gut drauf und wollen unbedingt aufsteigen." Personell gibt es lediglich auf der Torwartposition Probleme. "Beide Stammkeeper sind verletzt, aber wir finden eine optimale Lösung." Ansonsten steht der komplette Kader zur Verfügung. Kollege Roland Fux weiß, dass solche Begegnungen eigenen Gesetzen unterliegen. Was die Chancen anbelangt, stimmt er Zeus zu. Gerne nimmt Fux die Favoritenrolle an und "die werden wir zu nutzen wissen. Wir haben eine hervorragende Rückrunde gespielt und wollen nun den Lohn dafür ernten." Vom Gegner weiß der FC-Coach wenig, er hat sich aber informiert. "Es sagt eigentlich alles, wenn du Zweiter bist." Lediglich Markus Walberer ist fraglich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.