18.01.2019 - 13:28 Uhr
Tremmersdorf bei SpeinshartSport

Trainerwechsel beim FC Tremmersdorf

Der bisherige Spielertrainer Benjamin Scheidler und der Kreisligist haben sich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit für die Spielzeit 2019/20 einigen können. Der FC hat schnell reagiert und bereits einen Nachfolger verpflichtet.

Christian Ferstl übernimmt zur neuen Saison den Fußball-Kreisligisten FC Tremmersdorf. Bis zum Sommer steht der 33-Jährige noch beim Ligakonkurrenten SVSW Kemnath in der Verantwortung.
von Externer BeitragProfil

Der Kreisligist FC Tremmersdorf/Speinshart (Kreisliga Nord Amberg/Weiden) und sein derzeitiger Trainer Benny Scheidler gehen ab der Saison 2019/2020 getrennte Wege. Nach Gesprächen in der Winterpause wollten sich beide Parteien zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht auf eine Vertragsverlängerung festlegen. "Wir haben mit Benny Scheidler einen hervorragenden Trainer und Spieler, mit dem wir sehr gut zusammenarbeiten", sagte FC-Vorsitzender Bastian Dötsch.

Allerdings habe die Mannschaft in der Hinrunde, auch aufgrund von verletzungsbedingten Rückschlägen, sehr durchwachsene Leistungen gezeigt. Scheidler fühlte sich in Tremmersdorf sehr wohl, hatte jedoch an den inkonstanten Auftritten der Mannschaft zu knabbern und konnte daher aktuell keine Zusage für die neue Saison geben. Daraufhin verständigten sich Verein und Scheidler, den Vertrag zur neuen Saison nicht zu verlängern. "Auch wenn wir uns leider nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnten, wollen wir mit Benny Scheidler eine erfolgreiche Rest-Saison spielen, in der wir auch eine Leistungssteigerung der Mannschaft erwarten", erklärte der Sportliche Leiter Günther Scherl.

Der FC hat für die neue Saison bereits Ersatz gefunden. Christian Ferstl wird vom Ligakonkurrenten SVSW Kemnath als Spielertrainer nach Tremmersdorf wechseln. Ferstl, seit der Saison 2013/14 in Kemnath, hatte dort im Winter seinen Abschied nach der aktuellen Spielzeit bekanntgegeben. Der 33-Jährige ist im Fußballkreis bestens bekannt. Er spielte etwa in der Bezirks-, Landes- sowie Bayernliga für die SpVgg Weiden, DJK Ammerthal, SC Eschenbach und den SV Etzenricht. Beide Parteien freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit, wollen sich aber zunächst voll auf die jeweilige Wintervorbereitung sowie die restlichen Punktspiele konzentrieren.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.