14.09.2018 - 13:14 Uhr
Sport

TuS Kastl setzt auf die "Hui-pfui-Serie"

Einem schlechten Spiel folgt meist ein gutes. Beim TuS Kastl hätte niemand etwas dagegen, wenn diese Serie gegen Spitzenreiter FC Wernberg weitergehen würde.

von Autor HONProfil

Spitzenreiter FC Wernberg ist am Sonntag, 16. September, um 15 Uhr zu Gast am Kastler Mennersberg. Der souveräne Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Nord musste in dieser Saison erst einmal Punkte abgeben - und das ausgerechnet gegen den Ortsrivalen TSV Detag Wernberg. Der TuS dagegen zeigt in dieser Saison weiterhin zwei Gesichter. Einem gutem Spiel folgt ein schlechtes, oder anders beschrieben: zu Hause "hui", auswärts "pfui". Vergangenes Wochenende gab es eine empfindliche 1:5-Niederlage in Ensdorf. Nun gilt es ausgerechnet gegen den Ligaprimus den Glauben an sich zurückzugewinnen. Allerdings plagen Spielertrainer Andy Wendl Sorgen in der Offensive. Torjäger Johannes Kölbl ist leicht angeschlagen und Stürmerkollege Dominik Hüttner ist im Urlaub. Somit wird es auf den Rest der jungen Mannschaft um Kapitän Alexander Baumer ankommen.

Bei den Gästen aus Wernberg läuft es heuer so gut wie noch nie seit dem gemeinsamen Aufstieg vor drei Jahren. Wernberg wird durch seine Erfolgsserie mit breiter Brust in Kastl antreten und den nächsten Sieg einfahren wollen. Mit der Rolle des Favoriten können die Gäste um den neuen Spielertrainer Christian Most, der den langjährigen Trainer Erwin Zimmermann vor der Saison beerbte, sicher umgehen können. Dies beweist auch, dass der FC Wernberg von den bisher neun Partien acht gewann, die meisten Tore schoss (25) und die wenigsten kassierte (10).

Warum es diese Saison so gut läuft, weiß man bei den Gästen wahrscheinlich auch nicht so genau. Der FC Wernberg war schon in den vergangenen Spielzeiten bekannt für einen gepflegten Fußball und der Kader änderte sich auch nicht großartig. Vielleicht liegt es daran, dass man diese Saison etwas vom Verletzungspech verschont blieb, die erfahrenen Spieler eine gute Form haben, die neuen Spieler sich gut zurecht finden und das Glück auf der Seite Wernbergs ist?

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.