09.12.2018 - 12:45 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Derbysieg für Hirschauer Kegler

Der SKC GH Weiden hat den Spitzenreiter der 2. Kegler-Bundesliga Nord-Mitte zwar gefordert, am Ende unterliegt der Gastgeber jedoch im Nachbarduell. Es fehlte das Quäntchen Glück.

Michael Öttl (links) gegen Manuel Donhauser (rechts) - eine ganz knappe Angelegenheit mit einem glücklicheren Ausgang für den Hirschauer.
von Norbert DietlProfil

(otr) Rot-Weiß Hirschau gewann das Oberpfalzderby am Weidener Wasserwerk und behauptet damit die Tabellenführung in der 2. Kegler-Bundesliga Nord-Mitte. So deutlich das Ergebnis auf den ersten Blick auch aussieht, mit etwas Glück wäre für Weiden mehr drin gewesen.

Eng ging es in der Auftaktbegegnung zu, als sich der Ex-Weidener Thomas Immer mit Markus Schanderl ein Match auf Augenhöhe lieferte. Drei Durchgänge endeten unentschieden, lediglich Bahn zwei entschied Schanderl mit 158:144 Holz für sich, was am Ende zum Gewinn des Mannschaftspunkts reichte. Zwischen Manuel Donhauser und Michal Öttl schien zunächst alles in Richtung des Weideners zu laufen. Nach einer 2:0-Führung Donhausers kam Öttl auf Bahn drei heran. Als dann Donhauser auf Bahn vier mit 130:149 Holz klein beigeben musste, war der Mannschaftspunkt dahin und es stand 1:1, wobei Weiden mit drei Holz denkbar knapp vorne lag.

Im Mitteldurchgang nahm das Unheil aus Weidener Sicht dann seinen Lauf. Dennis Greupner fand überhaupt nicht in die Spur und wurde nach 116:156 Holz gegen Alexander Held von Stefan Schmucker abgelöst. Der pirschte sich zwar an Held noch etwas heran, aber der Abstand nach Kegelpunkten war einfach schon zu groß. Mit 3:1 und 605:542 Holz ging der Punkt an den „Kaoliner“. Auch im Paralleldurchgang zwischen David Junek und Daniel Rösch fehlte den Gastgebern das Glück. Junek legte zwei glatte Bahnen hin und führte mit 27 Holz. Auf der dritten Bahn zog Rösch die Zügel an, kam auf 2:1 heran und führte nach Kegelpunkten mit zwei Zählern. Die Entscheidung musste also auf Bahn vier fallen. Und weil hier Junek mit 140:146 an Rösch scheiterte, ging auch dieser Punkt an die Gäste.

Bei einem Rückstand von 68 Kegelpunkten war bei einer Hirschauer Führung von 3:1 eigentlich alles entschieden. Kaum vorstellbar, dass Thomas Schmidt gegen Patrick Krieger (immerhin die Nummer eins in der Top-Ten-Liste der 2. Bundesliga) und Stefan Heitzer gegen Robert Rösch zwei Punkte holen und dabei den ansehnlichen Rückstand noch wettmachen würden. „Ich habe keine Chance, also nutze ich sie“ - mit dieser Maxime marschierte Thomas Schmidt gegen Patrick Krieger ins Gefecht. Er ließ sich auch nicht dadurch beeindrucken, dass die erste Bahn mit 168:130 gleich an Krieger ging. Ob Letzterer im Gefühl des sicheren Sieges die Zügel schleifen ließ, das mag dahingestellt bleiben. Schmidt holte jedenfalls die Bahnen zwei und drei und brachte den Hirschauer Spitzenkegler in arge Verlegenheit. Die Schlussbahn gab Schmidt dann mit 142:144 Holz wieder an Krieger ab, so dass dieser Vergleich mit 2:2 und 573:583 Holz dann doch an den Hirschauer ging. Das war mehr, als nur mit fliegenden Fahnen untergegangen. Dass im Paralleldurchgang Stefan Heitzer gegen Robert Rösch mit 3:1 und 613:593 Holz einen weiteren Mannschaftspunkt für Weiden holte, hatte dann nur noch statistischen Wert.

Einzelergebnisse:

Markus Schanderl – Thomas Immer: (150:150, 158:144, 159:159, 149:149) 616:602 – Satzpunkte: 2,5:1,4 – Mannschaftspunkte: 1:0;

Manuel Donhauser – Michael Öttl: (144:137, 140:135, 164:168, 130:149) 578:589 – 2:2 – 1:1;

Dennis Greupner/Stefan Schmucker – Alexander Held: (116:156, 133:162, 139:129, 154:158) 542:605 – 1:3 – 1:2;

David Junek – Daniel Rösch: (148:131, 151:41, 140:169, 140:146) 579:587 – 2:2 – 1:3;

Thomas Schmidt – Patrick Krieger: (130:168, 153:131, 148:140, 142:144) 573:583 – 2:2 – 1:4;

Stefan Heitzer – Robert Rösch: (151:132, 138:156, 164:146, 160:159) 613:593 – 3:1 – 2:4;

Kegelpunkte: 3501:3559: Voll: 2252:22312, Abräumen: 1249:1247 – Fehler: 13:12 – Satzpunkte: 12,5:11,5 – Mannschaftspunkte: 2:6

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.