18.11.2018 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Drei Punkte dank starker Defensive

Thomas Wildenauer schießt SpVgg SV Weiden zum 1:0-Sieg in Bach. Für die Weidener ist es das vierte Spiel ohne Niederlage.

Thomas Wildenauer erzielte das Tor des Tages in Bach.

Die SpVgg SV Weiden bleibt zum Jahresende 2018 in der Spur. Der 1:0-Auswärtssieg beim VfB Bach am Sonntag war bereits das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage. Rückkehrer Thomas Wildenauer sorgte für den Treffer des Tages und den vierten Auswärtssieg für die Oberpfälzer in der laufenden Spielzeit, womit der vierte Tabellenplatz untermauert wurde.

"Ich bin heute froh über die drei Punkte, die wir uns erkämpft haben. Wie erwartet wird der Tank meiner Spieler immer leerer, weswegen es heute vom Kopf und von der Einstellung her richtig stark von uns war", resümierte SpVgg-SV-Trainer Andreas Scheler kurz nach der Partie. "Die personellen Probleme über einen langen Zeitraum fordern einfach ihren Tribut."

Tatsächlich musste Scheler sein Team erneut kurzfristig auf zwei Positionen umstellen. Martin Kovac und Niklas Lang mussten krankheitsbedingt passen, weswegen Thomas Wildenauer und Matthias Heinl in die Startelf rückten. Von Anpfiff weg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die Wasserwerkelf. Beide Teams versuchten über spielerische Mittel ins Spiel zu gelangen, scheiterten zumeist aber an den jeweils hervorragend organisierten Defensivreihen. Torraumszenen waren vor gerade einmal 103 Zuschauern kaum zu verzeichnen. So war es eine Einzelaktion des zuletzt wegen einer Schulterprellung fehlenden Thomas Wildenauer über die rechte Seite, die für den Führungstreffer sorgte (27.). Ein Treffer, der dazu beitrug, dass sich die SpVgg SV immer mehr auf ihre Defensivarbeit beschränkte. Der VfB Bach kam deshalb besser ins Spiel. "Wir wollten solide verteidigen, weswegen uns der Führungstreffer in die Karten gespielt hat. Gerade auswärts haben wir heuer zu viele einfache Gegentore bekommen", meinte Scheler. "Eine gute Defensivarbeit war heute ein wichtiges Ziel von uns."

Allerdings wirkten die Weidener vor allem nach dem Seitenwechsel immer wieder zu passiv und der VfB bekam Oberwasser. Zweikampfstark und mit viel Selbstvertrauen aus den letzten Partien ausgestattet, erarbeitete sich die Heimelf Vorteile. So stand Keeper Matthias Götz desöfteren im Mittelpunkt, um den Ausgleich zu verhindern. Gerade gegen Ende lockerte Bach seine Abwehr. Sowohl Benjamin Werner (83.) als auch Josef Rodler (85.) hätten bei Kontern den Deckel auf die Partie setzen können. Da beide Abwehrreihen aber über die gesamten 90 Minuten ihre Souveränität beibehielten, blieb es am Ende beim knappen Auswärtssieg der SpVgg SV Weiden.

Für die Max-Reger-Städter steht damit noch eine einzige Partie vor der Winterpause auf der Agenda. Zum Jahresabschluss gastiert am kommenden Samstag der 1.FC Passau.

VfB Bach - SpVgg SV Weiden 0:1 (0:1):

VfB Bach: Doblinger, Regnat (86. Mrkic), Eckert T., Kaiser (59. Bley), Diermeier, Eckert F., Hillmeier, Beer, Jordan, Kindler (87. Biederer), Prester

SpVgg SV Weiden: Götz, Paulus, Rupprecht, Wildenauer, Rodler, Busch (77. Graf), Zeitler, Werner, Geber, Helleder, Heinl

Tor: 0:1 (26.) Thomas Wildenauer – SR: Georg Everwand (Oberfeld) – Zuschauer: 103

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.