09.09.2019 - 17:34 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Die Gegner abgeschossen

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Ost, die DJK Neustadt/WN, zeigte sich am Wochenende in Torlaune. Fünf Mal versenkten die Stürmer den Ball im Netz des Gegners. Verfolger TSV Eslarn wollte dem in nichts nachstehen.

Der Pleysteiner Torwart Marco Baumer (links) sichert sich hier den Ball vor seinem Mannschaftskollegen Benedikt Namberger (Mitte) und dem Vohenstraußer Sebastian Striegl (rechts). Vohenstrauß II siegte mit 2:0.
von Armin Eger Kontakt Profil

Die DJK Neustadt/WN (21 Punkte) zeigte, dass sie nicht umsonst an der Tabellenspitze steht. Beim SV Kaltenbrunn (7./9) siegte die DJK klar mit 5:1. Noch besser drauf war der Zweitplatzierte TSV Eslarn (18), der im Heimspiel die SG Etzenricht II mit 7:1 abschoss. Zwei Punkte zurück auf Rang drei liegt nun die DJK Irchenrieth (16), die sich gegen die TSV Weiherhammer (12./4) mit einem 0:0 begnügen musste. Im Nachbarschaftsderby verlor der TSV Pleystein (5./12) das Heimspiel gegen die SpVgg Vohenstrauß II ((4./15) mit 2:3. Nichts Neues vom Tabellenende: Der FSV Waldthurn wartet immer noch auf den ersten Punktgewinn.

FSV Waldthurn -ASV Neustadt/WN 2:3 (1:1)

Tore: 0:1 (4.) Pavel Braun, 1:1 (13.) Markus Weig, 1:2 (48.) Stanislav Burda, 2:2 (64.) Marcel Schmidt, 2:3 (79.) Mohamed Lagchim - SR: Roland Bauer (ASV Waldsassen) - Zuschauer: 65

Nach sechs Niederlagen in Folge hatten sich die Waldthurner die ersten Zähler gegen den ASV Neustadt erhofft. Bereits nach vier Minuten setzte es aber einen gehörigen Dämpfer. Neustadt lag nach einem Flachschuss von Pavel Braun mit 1:0 vorn. 10 Minuten später nahm Michael Weig eine Vorlage von Hubert Pühler im Strafraum auf und markierte den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel fast das gleiche Spiel. Die Felix-Elf ging mit 2:1 durch Stanislav Burda in Führung, Marcel Schmidt glich 10 Minuten später für Waldthurn aus. Gästespieler Mohamed Laghchim erzielte in der 78. Minute den Siegtreffer in einer Drangphase der heimischen Mannschaft. Fast allen Toren auf beiden Seiten gingen Abwehrfehler voraus.

FC Kaltenbrunn - DJK Neustadt/WN 1:5 (1:4)

Tore: 0:1 (21.) Felix Staffe, 1:1 (24.) Tong Nguyen, 1:2 (32.) Bastian Forster, 1:3 (35.) Felix Staffe, 1:4 (38.) Philipp Gerlach, 1:5 (69.) Felix Staffe - SR: Stephan Ehlich (TSV Mehlmeisel) - Zuschauer: 52

(cst) Im Gegensatz zum Premierensieg gegen den Aufstiegskandidaten Eslarn gelang dem FCK gegen Spitzenreiter DJK Neustadt keine Überraschung. Nur in den ersten gut 20 Minuten passte die Leistung des Gastgebers. Eine Gästeführung von Felix Staffe (21.) glich Trong Nguyen kurze Zeit später aus. Doch Aufschwung gab das der Platzelf keinen und plötzlich ging nichts mehr: Das Gästeteam konnte schalten und walten wie es mochte. Die Überlegenheit nutzte die DJK bis zum Halbzeitpfiff zu drei weiteren Toren. Nach dem Seitenwechsel stellte Felix Staffe mit seinem dritten Treffer den Endstand zum verdienten 5:1-Auswärtserfolg her.

DJK Irchenrieth - TSG Weiherhammer 0:0 (0:0)

SR: Fritz Betzl (TSV Pressath) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (83.) Vitezslaw Iwanschenkow (Irchenrieth) - Besondere Vorkommnisse:(35.) Markus Szega (DJK) verschießt Foulelfmeter

Die DJK begann druckvoll und erarbeitete sich die ersten Torchancen. Die TSG wartete ab, oder wurde von der Heimelf in die eigene Hälfte gedrängt. Der Gast konnte sich nur durch gelegentliche Fouls wehren, Nach einem Foul an DJK-Spieler Vitek Iwaschenkow verschoss Markus Szega den fälligen Elfmeter. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Die DJK bemühte sich weiter, doch es kam nichts Zählbares dabei heraus. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf die TSG-Abwehr zu, doch mit Geschick, Kampfgeist und der notwendigen Portion Glück konnten die Gäste die Führung der DJK verhindern.

TSV Eslarn - SG Etzenricht II 7:1 (4:0)

Tore: 1:0 (10./Foulelfmeter) Adam Like, 2:0 (25.) Matej Dobias, 3:0 (38.) Jonathan Bulenda, 4:0 (45.) Matej Dobias, 5:0 (47.) Adam Like, 6:0 (50.) Hermann Dierl, 7:0 (54./Foulelfmeter) Michael Rupp, 7:1 (67./Foulelfmeter) Stefan Weiß - SR: Enes Özbay (SV Anadoluspor Weiden) - Zuschauer: 100

(rrs) Die Heimelf begann druckvoll und setzte sich von Anfang an in der gegnerischen Hälfte fest. Nach 10 Minuten wurde Gall im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torjäger Like souverän zur Führung und eröffnete zugleich den Torreigen für den TSV. Bis zum Halbzeitpfiff stand es 4:0. Die Gäste hatten bis zu diesem Zeitpunkt nur einen Freistoß zu verbuchen, der Ball blieb jedoch in der Mauer hängen. Als Like kurz nach dem Wiederanpfiff auf 5:0 erhöhte, bahnte sich ein Debakel für die Gäste an. In regelmäßigen Abständen fielen die Tore bis zum 7:1-Endstand für den TSV. Als ein Gästeangreifer im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Weiß den Elfmeter zum Ehrentreffer für die Gäste.

TSV Pleystein - SpVgg Vohenstrauß II 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 (41.) Sebastian Striegl, 0:2 (70.) Sebastian Striegl -SR: Castro Moreno (TSV Detag Wernberg) - Zuschauer: 120

In der Anfangsphase passierte nicht viel. Danach war die Heimelf spielbestimmend. Um so überraschender dann die Gästeführung durch einen Kopfball des Ex-Pleysteiners Striegl. Nach dem Wechsel wurden einige Chancen der Heimelf nicht genutzt. So kam der Gast durch einen Konter in der 70. Minute zum 2:0. Den Treffer erzielte erneut Striegl. Der TSV Pleystein bemühte sich bis zum Schluss, wurde aber dafür letztendlich nicht belohnt.

SpVgg Moosbach -SG Waidhaus 4:3 (2:1)

Tore: 1:0 (4.) Jakub Hradek, 2:0 (18.) Jiri Barta, 2:1 (26.) Dominik Blaha, 3:1 (70.) Jakub Hradek, 3:2 (80.) Jakub Hradek, 4:3 (90.) Jan-Sedrik Csordas - SR: Markus Bäuml (SV Kohlberg-Röthenbach) - Zuschauer: 100

(gi) Im Derby gegen Waidhaus gelang Moosbach ein 4:3-Sieg. Moosbach war über 90 Minuten die bessere Mannschaft und lag nach 70 Minuten schon 3:1 in Front. Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können. Allerdings ließ Moosbach wieder große Chancen liegen. Und so half man dem Gegner, durch individuelle Fehler wieder heranzukommen, so dass man am Ende nur ganz knapp siegte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.