06.12.2018 - 17:04 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Hamm Baskets müssen vormittags ran

Statt zum Frühschoppen geht es für die Weidener Bayernliga-Basketballer am Sonntag zum TTL Bamberg II. Beim Schlusslicht zählt für die Truppe von Coach Roman Lang nur ein Sieg. Er bangt aber noch um den Einsatz eines Leistungsträgers.

Ob Aaron Scott auch am Sonntag für die Hamm Baskets zum Korb steigt, ist nach fraglich. Der Amerikaner ist erkrankt und konnte diese Woche nicht trainieren.
von Redaktion ONETZProfil

Acht Spiele, acht Niederlagen, Tabellen-Schlusslicht: Die Bilanz des nächsten Gegners der Hamm Baskets Weiden ist verheerend. Eigentlich ist deshalb ein Sieg Pflicht beim TTL Bamberg II. Doch Kapitän Daniel Waldhauser warnt dennoch. „Die Bamberger sind nicht so schlecht wie sie in der Tabelle dastehen“, meint Weidens Routinier und warnt vor Überheblichkeit. „Klar haben die bislang noch nichts gewonnen. Aber gerade eine so junge Mannschaft will doch zeigen, dass sie es besser können.“ Dennoch sieht auch der Kapitän sein Team in der Pflicht, „den Auswärtssieg mitzunehmen“. Besonderes Augenmerk richten die Weidener Korbjäger dabei auf Tom Eichelsdörfer (12,8 Punkte im Schnitt) und Lucas Kolloch (17,8), die neben Michael Dorn (12,0) bislang offensiv am stärksten bei den Gastgebern spielten. „Wenn wir diese drei kontrollieren, ist ein Sieg möglich“, sagt Weidens Trainer Roman Lang.

Mit einem solchen im letzten Vorrundenspiel könnte man zudem die Bilanz positiv gestalten und ginge mit sechs Siegen bei fünf Niederlagen in die Rückrunde. "Akzeptabel" nennt Trainer Lang dies und fordert volle Konzentration zur ungewöhnlichen Anwurfzeit am Sonntagmorgen um 11 Uhr. Gegen Eckersdorf vermisste der Trainer phasenweise die Konzentration, weshalb es seine Mannschaft beim 70:67-Heimsieg aus seiner Sicht etwas zu spannend gemacht hat.

„Wir haben gut trainiert und wollen uns nun den dritten Auswärtserfolg holen“, gibt Lang klar die Parole vor. Ob dabei auch Aaron Scott mithelfen kann, ist noch fraglich. Der US-Amerikaner war zuletzt erkrankt und musste mit dem Training pausieren. Ansonsten kann Lang auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.