28.02.2020 - 16:11 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Hamm Baskets: Wiedergutmachung für Auswärtsschlappe

Noch vier Spiele stehen in der Basketball-Bayernliga für die Weidener auf dem Spielplan, drei davon zu Hause. Doch die Gegner haben es allesamt in sich. Dennoch sollen am Sonntag die Punkte in Weiden bleiben.

Die Hamm Baskets Weiden hoffen im Heimspiel gegen Schweinfurt auf den Einsatz von Radek Jezek (weißes Trikot).
von Redaktion ONETZProfil

Mit der DJK Schweinfurt gastiert am Sonntag, 1. März, um 16 Uhr der Tabellenvierte der Basketball-Bayernliga in der Weidener Mehrzweckhalle, aktuell mit einem Sieg mehr als die Hamm Baskets auf der Habenseite. Danach kommen noch der ungeschlagene Tabellenführer TTV Neustadt/Aisch und der Zweite, TB Erlangen, nach Weiden, ehe es für die Hamm Baskets noch zur abstiegsbedrohten DJK Eggolsheim geht. Das Restprogramm der Oberpfälzer ist damit nicht gerade leicht, doch Weidens Trainer Roman Lang fordert, dass die Saison ordentlich zu Ende gespielt wird. „Wir sind im Niemandsland der Tabelle“, sagte der Weidener Coach, „gleichwohl wollen wir schon um unseren Platz kämpfen und den ein oder anderen Favoriten ärgern.“

Das Spiel in Eckersdorf habe man abgehakt, da „waren wir einfach nicht geschlossen genug“, blickt Lang nach vorne. Gegen Schweinfurt gewannen die Hamm Baskets im Hinspiel auswärts mit 85:75, was nun zu Hause wiederholt werden soll. Vor allem die Kreise von Tim Zenger (19,9 Punkte im Schnitt) müssen eingeengt werden, soll es mit dem Heimsieg klappen. Nicht mitwirken können Phillipp Wagner (weilt in Hamburg) und Toni Meckl (Studium). Dafür ist Florian Gebert wieder dabei und vielleicht auch der tschechische Routinier Radek Jezek, so dass unter dem Korb mehr Alternativen bestehen. Hamm Baskets: Walters, Woods, Waldhauser, Jones, Bortel, Fritsch, Gebert, Pausch, Jahrsdörfer, Schwarzmeier, Freemann, Jezek.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.