13.12.2019 - 11:45 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Hamm Baskets wollen zurück in die Erfolgsspur

Nach zwei Niederlagen in Folge wartet auf den Basketball-Bayernligisten wieder ein Heimspiel: Zu Gast ist das Schlusslicht DJK Eggolsheim. Trainer Roman Lang warnt davor, die Partie als Selbstläufer anzusehen.

Roman Lang (Dritter von links), Trainer der Hamm Baskets Weiden, warnt seine Spieler davor, die DJK Eggolsheim als Schlusslicht der Bayernliga Nord zu unterschätzen.
von Redaktion ONETZProfil

Zwei Niederlagen gab es zuletzt gegen Spitzenteams für die Hamm Baskets Weiden. Gegen den Tabellenletzten Eggolsheim will die Mannschaft von Trainer Roman Lang zurück in die Erfolgsspur. „Klar ist, wir sind Favorit und klar ist auch, dass wir gewinnen wollen“, sagt Lang vor dem vorletzten Spiel vor der Weihnachtspause am Samstag, 14. Dezember, um 19 Uhr. Doch „ein Selbstläufer wird es nicht“, warnt der Weidener Coach. Denn die Oberfranken landeten in der letzten Woche beim Heimspiel gegen Heroldsberg ihren ersten Saisonsieg und wittern nun Morgenluft im Abstiegskampf. Mit einem Sieg aus neun Spielen ist Anschluss an die Mittelfeldplätze zwar noch nicht ganz hergestellt, aber ein erster Befreiungsschlag ist gelandet. Mit den Brüdern Alexander und Julian Roppelt (8,5 beziehungsweise 9 Punkte im Schnitt) sowie dem aus der Bamberger Talentschmiede stammenden früheren Junioren-Nationalspieler Jakob Kessler (10), verfügen die Gäste über beachtliche Offensivpower.

Bei den Hamm Baskets musste man indes unter der Woche nicht nur die Wunden der beiden jüngsten Niederlage lecken, sondern auch darauf hoffen, dass die angeschlagenen Spieler wieder fit werden. „Ob Radek Jezek und vor allem Montanize Woods spielen können, weiß ich noch nicht“, sagt Lang. Jezek hatte sich vor dem Spiel in Erlangen im Training verletzt, Woods im Spiel. Auch der Einsatz von Phillip Wagner ist nicht sicher und Kapitän Daniel Waldhauser kann der Coach höchstens ein paar Minuten geben. „Die Mannschaft stellt sich von allein auf“, nimmt es Lang gelassen, fordert aber „hinten mehr Aggressivität“, damit Eggolsheim „nicht ins Spiel findet". Hamm Baskets: Woods (?), Walters, Waldhauser, Wagner (?), Jones, Freeman, Bortel, Fritsch, Pausch, Gebert, Meckl

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.