13.10.2019 - 12:33 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Klarer Derbysieg für SKC Weiden

Der SC Luhe-Wildenau unterliegt im Nachbarduell der 2. Kegler-Bundesliga mit 3:5 (3441:3541). Maier und Donhauser sind die überragenden Akteure.

Marco Maier (links) legte gegen Daniel Wutz (rechts) mit neuer persönlicher Bestleistung (635) den Grundstein für den Sieg seiner Mannschaft.
von Norbert DietlProfil

Der SKC Gut Holz SpVgg Weiden setzte sich im Lokalderby beim SC Luhe-Wildenau deutlich durch und verhinderte mit einem 5:3 (3541:3441) den ersten Zweitligaheimsieg der Oberwildenauer. Manuel Donhauser (647) und Marco Maier (635) sorgten mit überragenden Einzelergebnissen fast im Alleingang für den Sieg der Gäste.

Auch diesmal war das Derby zwischen dem SC Luhe-Wildenau und dem SKC Gut Holz SpVgg Weiden aus Sicht der Gäste eine klare Angelegenheit. Während die Weidener mit zwei herausragenden Einzelleistungen und einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsvorstellung den klaren Auswärtssieg verdient nach Hause spielten, konnten die Hausherren an ihre sehr gute Vorstellung vom letzten Wochenende beim Pokalsieg über Wolfsburg nicht anschließen. Mittelmäßige Leistungen reichen aber nicht aus, um in der 2. Bundesliga Siege einfahren zu können.

Weiden agierte taktisch klug und schickte gleich zu Beginn den zuletzt bei der Heimniederlage gegen Großbardorf enttäuschenden Ex-Luhe-Wildenauer Marco Maier gegen Daniel Wutz in die Bahn. Die Rechnung ging auf, denn Maier hatte seine früheren Bahnen total im Griff und verschliss mit am Ende 635 Holz mit Daniel Wutz (269) und dem nach 60 Wurf eingewechselten Ivan Bosko (309) gleich zwei Gegner. Und weil Manuel Kessler auf der letzten Bahn etwas „schwächelte“ und gegen einen David Junek, der deutliche Aufwärtstendenz erkennen ließ, nur auf 595:585 Holz kam, lagen die Gastgeber nach dem ersten Drittel trotz 1:1 Mannschaftspunkten schon mit 47 Holz zurück.

Dann foglte der Galauftritt von Manuel Donhauser (647), der einem im Rahmen seiner Möglichkeiten spielenden Michael Grünwald (578) stattliche 77 Holz abnahm. Und weil Jiri Vicha (539) gegen Dennis Greupner (570) völlig von der Rolle war, führte Weiden vor den Schlusspaarungen mit 3:1 und uneinholbaren 155 Holz. War bei Thomas Schmidt (572) und Stefan Heitzer (532) an diesem Tag nicht mehr drin oder ließen beide angesichts des großen Vorsprungs die Zügel schleifen? Patrick Fickenscher (591) und Gert Erben (568) holten noch zwei Mannschaftspunkte für den SC und glichen auf 3:3 aus, Weiden ging aber immer noch mit 100 Kegelpunkten Vorsprung durchs Ziel und holte sich so zwei weitere Bonuspunkte und damit einen 5:3-Sieg.

Der SKC Weiden rückt mit diesem Sieg auf den 2. Tabellenplatz vor und geht gestärkt ins nächste Heimspiel am Samstag gegen Teil. Die Oberwildenauer müssen zum Mitaufsteiger Old School Kaiserslautern.

Einzelergebnisse:

Manuel Kessler – David Junek: (148:142, 152:141, 157:154, 138:148) 595:585 – Satzpunkte: 3:1 – Mannschaftspunkte: 1:0;

Daniel Wutz/Ivan Bosko – Marco Maier: (135:177, 134:148, 150:150, 159:160) 578:635 – 0,5:3,5 – 1:1;

Michael Grünwald – Manuel Don-hauser: 144:185, 148:139, 136:161, 142:162) 570:647 – 1:3 – 1:2;

Jiri Vicha – Dennis Greupner: (120:155, 130:131, 132:160, 157:124) 539:570 – 1:3 – 1:3;

Patrick Fickenscher – Thomas Schmidt: (147:132, 149:152, 151:149, 144:139) 591:572 – 3:1 – 2:3;

Gert Erben – Stefan Heitzer: (144:119, 155:140, 132:137, 137:136) 568:532 – 3:1 – 3:3;

Kegelpunkte: 3441:3541 – Voll: 2278:2317 – Abräumen: 1163:1224 – Fehler: 20:12 – Satzpunkte: 11,5:12,5 – Mannschaftspunkte: 3:5

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.