19.08.2019 - 16:34 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Klarer Sieger im Stadtderby

Der Spitzenreiter war so richtig in Torlaune. Elf Treffer verpasste die DJK Irchenrieth dem TSV Pleystein. Aber auch die DJK Neustadt/WN zeigte im Stadtderby, warum sie ganz vorne in der Kreisklasse Ost zu finden ist.

Im Neustädter Derby feierte die DJK einen klaren 4:0-Erfolg gegen den ASV. Hier erzielt Philipp Gerlach (rechts) das 2:0, Torwart Ondrej Kaspar und Erik Wiesenbacher haben das Nachsehen.
von Armin Eger Kontakt Profil

Was für ein Schützenfest: Die DJK Irchenrieth (1. Platz/12 Punkte) schoss den TSV Pleystein mit 11:0 vom Platz. Und es hätte sogar noch schlimmer kommen können für die Gäste, wenn die DJK alle Chancen verwertet hätte. Im Stadtderby in Neustadt hatte die DJK beim 4:0-Erfolg gegen den ASV keine Probleme. Die Lederer-Elf hat jetzt ebenfalls 12 Punkte und bleibt ganz vorne dabei. Der Drittplatzierte TSV Eslarn (9) besserte beim 5:0 gegen den SV Kohlberg (13./2) ebenfalls das Torekonto auf.

TSG Weiherhammer - SpVgg Moosbach 2:4 (0:3)

Tore:0:1 (19.) Kevin Vogel, 0:2 (38.) Jiri Barta, 0:3 (45.) Jiri Barta, 1:3 (50.) Dominik Härning, 2:3 (56.) Michael Braun, 2:4 (89.) Kevin Vogel - SR:Fritz Betzl - Zuschauer:120

(hcn) Die TSG fand in den ersten 45 Minuten nicht statt und lag folgerichtig bis zur Halbzeit mit 0:3 zurück. Der starke Barta schnürte per Kopf den Doppelpack, nachdem Vogel nach schönem Zuspiel über außen die Führung gelang. Einzig TSG-Torwart Florian Vater ist es zu verdanken, dass der Rückstand nicht höher ausfiel. Durch die Hereinnahme von Härning kam Leben in die TSG. Mit einer schönen Einzelaktion erzielte er das 1:3. Kurz darauf musste Braun bei einem Standard nur den Fuß hinhalten und Weiherhammer war zurück im Spiel. Aus abseitsverdächtiger Position setzten die Gäste aber den Konter zur Entscheidung.

DJK Irchenrieth - TSV Pleystein 11:0 (4:0)

Tore:1:0 (10.) Vitezslav Iwaschenkow, 2:0 (20.) Karel Palka, 3:0 (30./Foulelfmeter) Markus Szega, 4:0 (44.) Petr Slajs, 5:0 (47.) Nils Niemann, 6:0 (50./Foulelfmeter) Petr Slajs, 7:0 (55.) Markus Peetz, 8:0 (63.) Vitezslav Iwanschenkow, 9:0 (76.) Parfait Douhadji, 10:0 (81.) Charles Parfait, 11:0 (90.) Mario Bohnenstengel - SR:Heinz Scheibl - Zuschauer:120

Komplett unter die Räder kam der Gast aus Pleystein gegen eine furios aufspielende Heimelf. Schon in den Anfangsminuten erarbeitete sich die DJK eine Vielzahl an Tormöglichkeiten. Die Pleysteiner konnten sich gegen die Spielzüge der DJK kaum wehren und so fielen in regelmäßigen Abständen die Tore. Bis zur Halbzeit stand es "nur" 4:0. Ein Angriff nach dem anderen rollte auch nach dem Wechsel auf die Pleysteiner Abwehr zu, die an diesem Tag einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Mit den sieben Toren in der zweiten Hälfte waren die Pleysteiner noch gut bedient. Die Heimelf behauptet mit diesem Spiel auch die Tabellenführung.

TSV Eslarn - SV Kohlberg 5:0 (2:0)

Tore:1:0 (6.) Matej Dobias, 2:0 (45.+4), Johannes Beigler, 3:0, 4:0 (50./59.) Matej Dobias, 5:0 (90.+1) Adam Like - SR:Hans Stubenvoll (VfB Mantel) - Zuschauer: 110

Die Grenzlandelf übernahm sofort das Kommando und bereits in der 6. Minute fiel das erste Tor. Dobias nutzte dabei eine Unachtsamkeit im Strafraum zur Führung. Die Gäste hatten doppeltes Pech, denn sie mussten auch noch verletzungsbedingt den Torhüter wechseln. Nach der ersten TSV-Drangphase verflachte das Spiel. Like und Zankl versuchten mit strammen Schüssen ihr Glück. Sie konnten den eingewechselten Keeper jedoch nicht überwinden. Die Kohlberger kamen nur sporadisch vor das TSV-Tor. Nach einer unübersichtlichen Szene im Strafraum nutzte Beigler die Gelegenheit und staubte zum 2:0 ab. Kurz nach Wiederanpfiff war es wiederum Dobias, der von der Gästeabwehr nicht zu stoppen war und mit zwei Toren auf 4:0 erhöhte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Like den 5:0-Endstand.

DJK Neustadt/WN - ASV Neustadt/WN 4:0 (0:0)

Tore:1:0 (46.) Dimtri Lalenko, 2:0 (59) Philipp Gerlach, 3:0 (72) Felix Staffe, 4:0 (83.) Philipp Gerlach - SR:Andre Wächter (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 200

(wsc) Nur eine Halbzeit hielt der ASV im Stadtderby mit. Die Felix-Elf hatte sogar die klareren Chancen, scheiterte aber zweimal am gut reagierenden TW Christoph Pöhlmann. Nach der Pause ein ganz anderes Bild. Die DJK kam wie verwandelt aus der Kabine und die eingewechselten schnellen Stürmer gaben Gas. Sofort nach dem Anstoß brachte Dimitri Lalenko die Gastgeber in Führung. Die weiteren Treffer durch Philipp Gerlach, Felix Staffe und noch einmal Philipp Gerlach mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel waren die logische Folge. Der ASV war stehend k.o.

SG Etzenricht II - FC Kaltenbrunn 2:1 (0:0)Tore:1:0 (51.) Felix Herrmann, 1:1 (78.) Patrice Mbang On, 2:1 (79.) Jonas Meißner - SR:Wolfgang Amtmann (SV Grafenwöhr) -Zuschauer:55

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.