17.05.2021 - 15:48 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kommentar: Die Blue Devils legen die Messlatte hoch – sehr hoch

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

1440 Mal liefen die vier bisherigen Neuzugänge des Weidener Eishockey-Oberligisten schon in der DEL auf. Derart geballte Qualität schürt auch die Erwartungshaltung, kommentiert Sportredakteur Fabian Leeb.

Das Gesicht des Kaders der Blue Devils Weiden verändert sich zusehends.
von Fabian Leeb Kontakt Profil
Kommentar

Jaroslav Hübl 106, Elia Ostwald 244, Nick Latta 287 und nun Chad Bassen mit 803 Spielen: Die Blue Devils Weiden rüsten ihren Kader aktuell mit reichlich DEL-Erfahrung auf. Insgesamt 1440 Mal lief das Neulingsquartett in der höchsten deutschen Eishockey-Liga auf. Da schnalzen die Eishockey-Freunde in der Region mit der Zunge. Eines ist aber bereits jetzt klar: Mit derart hochkarätigen Neuzugängen legen die Verantwortlichen der Blue Devils die Messlatte hoch – sehr hoch. Der interne DEL2-Fahrplan sieht für die kommende Saison einen Top-4-Platz vor. Aber mit derartigen Zugängen dürfte alles andere, als bereits 2021/22 ein gewichtiges Wörtchen im Kampf um den DEL2-Aufstieg mitzureden, bereits als Misserfolg gewertet werden. Neu-Trainer Sebastian Buchwieser steht nun vor der großen Herausforderung, aus dieser Ansammlung von Einzelkönnern ein erfolgreiches, auf dem Eis harmonierendes Gebilde zu formen. Und wer weiß, wen Ken Latta oder Sponsor Stefan Ziegler noch alles im Köcher haben: Vielleicht machen die Devils bei den neuen Spielern ja bald die geballte Erfahrung aus 2000 DEL-Spielen voll.

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.