11.09.2019 - 17:58 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Neue Formate für Alt-Herren-Fußballer in der Oberpfalz?

Sie haben immer noch Spaß, die Fußballer jenseits der 30. Eine Umfrage zuletzt brachte Überraschendes zutage.

Wohin rollt der Ball im AH-Fußball? Gibt es neue Formate?
von Josef Maier Kontakt Profil

Es geht (normalerweise) alles ein bisschen ruhiger zu: Die Grätschen werden meist nicht mehr ausgepackt, Sprints werden nur noch ab und an angezogen, aber das Bällchen läuft noch wie am Schnürchen: Die Senioren-Fußballer, landläufig unter den Begriff "Alte Herren" bekannt, haben immer noch ihren Spaß auf dem Fußballrasen.

In den Fußballkreisen Amberg/Weiden und Schwandorf/Cham gibt es jeweils noch mehr als 60 aktive AH-Mannschaften, einen geregelten Spielbetrieb in der Oberpfalz gibt es nur im Fußballkreis Regensburg. Zwischen Burglengenfeld und Erbendorf oder Waidhaus und Sulzbach-Rosenberg werden jede Menge Freundschaftsspiele ausgetragen, ohne großen Zwang eines geregelten Spielbetriebs.

"Wir waren doch überrascht, wie viele Seniorenmannschaften es gibt", sagt Bezirksspielleiter Christian Wolfram. "Wir hatten vielleicht mit 10 oder 15 pro Kreis gerechnet." Jetzt wird der Oberpfälzer Fußballverband aktiv, geht auf die vielen Mannschaften zu. "Wenn es in einem Kreis 60 solcher Mannschaften gibt, dann kann ich mir schon vorstellen, dass Interesse an einem geregelten Spielbetrieb besteht", meint Wolfram, der dabei viele Denkmuster für möglich hält: "Es kann ja sein, dass nur alle zwei Wochen ein Spieltag stattfindet, oder beispielsweise im August gar nicht gespielt wird." Vieles sei da möglich, auch was die Hallenmeisterschaften und den Spielbetrieb auf Kleinfeldern betreffe.

Wolfram und der Senioren-Beauftragte Hans Dammer wollen einfach mal mit den Vereinen in Kontakt treten und haben deswegen vier Informationsabende angesetzt: Am Dienstag, 8. Oktober, bei der DJK Neustadt/WN, am Montag, 14. Oktober, bei Germania Amberg, am Mittwoch, 16. Oktober, in Cham (Hotel Am Regenbogen), am Donnerstag, 17. Oktober, beim TV Wackersdorf. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Um besser planen zu können, wäre Wolfram froh, wenn sich die Vereinsvertreter fünf Tage vor der Veranstaltung bei ihm (Mail: wolfram.christian[at]gmx[dot]de) anmelden würden.

Es gehe einfach auch darum, sich auszutauschen, sagt der Bezirksspieleiter, der noch eines betont: "Wenn die Vereine so weitermachen wollen wie bisher und alle vier Wochen ein Freundschaftsspiel haben, dann ist das auch in Ordnung."

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.