Neuer Leiter am NLZ der SpVgg SV Weiden

Weiden in der Oberpfalz
03.11.2022 - 12:28 Uhr

Bislang verantwortete Rüdiger Fuhrmann als Cheftrainer der Bayernliga-Mannschaft und Leiter des Nachwuchsleistungszentrums zwei Posten bei der SpVgg SV Weiden. Dies wird sich ab Januar 2023 ändern.

Christian Most (Mitte) übernimmt ab Januar die Leistung des Nachwuchsleistungszentrums der SpVgg SV Weiden. Er beerbt den Trainer der Bayernliga-Mannschaft Rüdiger Fuhrmann (links). Mit im Bild ist Fabian Frey, Jugendleiter der SpVgg SV Weiden.

Die SpVgg SV Weiden hat auf die Ereignisse in der Sommerpause dieses Jahres und die Beförderung des Leiters des Nachwuchsleistungszentrums Rüdiger Fuhrmann zum Cheftrainer der Bayernligamannschaft reagiert. Bislang hatte Fuhrmann beide Positionen in Personalunion verantwortet. Am Mittwoch präsentierten die Verantwortlichen der SpVgg SV nun mit Christian Most, offiziell ab dem 1. Januar 2023, einen Nachfolger für die Leitung des DFB-Nachwuchsleistungszentrums.

Der 38-jährige Pfreimder ist aktuell noch Co-Trainer des Landesligisten SV Schwandorf-Ettmannsdorf und sammelte zuvor bereits reichlich Erfahrung als Coach seines Heimatvereins SpVgg Pfreimd und des FC Wernberg sowohl im Jugend- als auch im Herrenbereich. Seit sechs Jahren arbeitet der Inhaber der Uefa-Juniorenleistungslizenz B+ zugleich am DFB-Basisstützpunkt in Schwarzenfeld und ist somit mit den Abläufen und Strukturen des DFB-Nachwuchsförderkonzepts bestens vertraut.

Die SpVgg SV Weiden schließt mit dieser Personalie eine wichtige Lücke im Fußballnachwuchs und verpflichtet mit Christian Most einen Wunschkandidaten auf dieser Position. Der verheiratete Prozesstechniker wird zunächst noch beide Ämter in Ettmannsdorf und Weiden in Doppelfunktion ausführen, ehe er sich ab Mai 2023, nach Abschluss der laufenden Spielzeit, ausschließlich auf seine Aufgabe am NLZ in Weiden konzentrieren wird.

"Die SpVgg SV Weiden ist ein Aushängeschild in unserer Region. Nach sieben Jahren Trainertätigkeit in der Herren-Bezirksliga und den zwei Jahren in Ettmannsdorf wollte ich diese Möglichkeit nun nutzen. Sportlich gesehen und mit dieser Infrastruktur gibt es nicht viele Vereine in unserer Umgebung, die so aufgestellt sind. Da ich mittlerweile schon sechs Jahre am DFB-Stützpunkt Schwarzenfeld tätig bin, war für mich auch immer eine Tätigkeit im Nachwuchsfussball eine Option", wird Most in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Über seine künftige Tätigkeit am NLZ Weiden hat sich Most bereits informiert und kennt daher seine dringlichsten Aufgaben: "Sportlich gesehen sind aus meiner Sicht die U17 und U19 die größten Baustellen am NLZ Weiden. Hauptsächlich aber, was die Spielklasse betrifft. Bedenkt man, dass mit Tobias Gerber und Stefan Pühler zwei Spieler bereits im Bayernliga-Kader zu finden sind, dann sieht dieses Bild schon wieder besser aus."

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.