11.02.2019 - 17:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Oberviechtacher Handballer drehen nach der Pause auf

Die Männer des HV Oberviechtach gewinnen bei Schlusslicht HC Weiden deutlich mit 37:24. Die "Zweite" ist im Derby gegen Nabburg/Schwarzenfeld erfolgreich, die 2. Frauenmannschaft gewinnt gegen Schierling/Langquaid.

Nach Weiden führte der Weg der Bezirksliga-Handballer des HV Oberviechtach. Dort trafen die Schützlinge von Jan Vetrovec auf Tabellenschlusslicht HC Weiden II. Am Ende stand ein klarer 37:24-Erfolg

In den ersten zehn Minuten startete der HV vielversprechend. Im Angriff lief der Ball flüssig und auch die 6:0-Abwehr stand sicher (4:2, 5:3). Im weiteren Verlauf kamen die Gastgeber besser ins Geschehen und die Begegnung war bei der 10:9-Führung ausgeglichen. In den letzten zehn Minuten vor dem Seitenwechsel gelang es den Oberviechtachern, sich mit druckvollem Angriffsaktionen und verbesserter Abwehrarbeit bis auf fünf Tore abzusetzen (17:12).

Nach der Pause lag der HV immer zwischen drei und fünf Toren vorne, ehe es nach einem 7:1-Lauf 28:19 hieß. In der Defensive wurde in dieser Phase aufmerksamer gearbeitet und in der Offensive wurden die sich bietenden Torchancen zielstrebig verwertet. In den letzten 15 Minuten wuchs der Vorsprung der Doktor-Eisenbarth-Städter immer weiter an (31:20; 35:23). Beim Abpfiff hieß es 37:24. Es war der dritte Erfolg des HV in diesem Jahr. HV-Tore: Uschold (1), Mösbauer (4), Fütterer (4), Frank (3), Bindl (1), Maaß (2), Baier (3), Fleischer (9), Schießl (3), Wild (5), Hanauer (2).

Zweite Mannschaft nur mit sieben Spielern

Die Voraussetzungen für das Lokalderby in der Bezirksklasse bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld II waren für die "Zweite" des HV alles andere als berauschend, konnte die Mannschaft doch nur mit sieben Spielern antreten. Doch vom Anpfiff weg hielt der HV die Partie nicht nur offen, sondern lag bis zur Halbzeit sogar mit 13:10 in Führung. Nach dem Wechsel wurde diese sogar auf 21:15 ausgebaut. In den letzten zehn Minuten ließen die Kräfte beim HV aber nach. Doch mit Einsatz und guter Abwehrarbeit brachten die Aktiven um Spielertrainer Daniel Reil den 22:21-Erfolg unter Dach und Fach. HV-Tore: Preiß (11 Tore), Höcherl (5), Kraus (1), Hanauer (5)

Die zweite Frauenmannschaft musste bei der SG Schierling/Langquaid II antreten. Der HV lag von Beginn an in Führung und bei 14:7 wurden die Seiten gewechselt. In den zweiten 30 Minuten kamen die Hausherrinnen zwar besser ins Spiel, doch der HV ließ sich den 27:20-Sieg nicht mehr nehmen. HV-Tore: Carina Hauser (8), Magdalene Streit (5), Reisinger (4), Marie Streit (4), Kiener (4), Stöhr (2)

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.