15.09.2021 - 09:51 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Peter Faika sucht die Devils-Talente von morgen

Er kennt die Umgebung, er kennt den Verein. Der 1. EV Weiden vertraut seinen Eishockey-Nachwuchs einem bewährten Mann an.

Peter Faika arbeitet wieder im Nachwuchsbereich des 1. EV Weiden.
von Externer BeitragProfil

Der 1. EV Weiden und der Trainer Thomas Schneeberger gehen wieder getrennte Wege. Dadurch musste die Stelle des hauptamtlichen Nachwuchstrainers neu besetzt werden und die Suche nahm nicht viel Zeit in Anspruch: Die Wahl fiel auf Peter Faika. Er ist A-Lizenzinhaber, besitzt damit die höchste Trainerlizenz des DEB und bringt jede Menge an Erfahrung mit an seinen neuen Einsatzort.

Dabei ist er beim 1. EV Weiden bereits wohl bekannt, denn er war in den Jahren 2000 bis 2004 vier Jahre erfolgreich in der Nordoberpfalz tätig. Damals gelang ihm unter anderem der Aufstieg mit der Juniorenmannschaft in die damals bestehende Junioren-Bundesliga.

Nach dieser Zeit führte ihn sein Weg für drei Jahre nach Waldkraiburg und anschließend zu den Jonsdorfer Falken, wo er das Farmteam der Lausitzer Füchse als Trainer betreute. Zusätzlich war er als Torwarttrainer bei den Lausitzer Füchsen Weißwasser aktiv.

2012 bis 2014 trainierte er die Jugend-Bundesligamannschaft des ES Weißwasser. Daran schloss sich eine Tätigkeit beim EHC Straubing an, wo er auch die U 15 trainierte. Zuletzt war Faika beim EHC Bayreuth tätig.

Peter Faika ist bereits seit 1. September bei den Young Blue Devils im Dienst und wird als Headcoach die U15 sowie die U 11 betreuen. Von den Qualitäten des neuen Nachwuchstrainers ist auch der 1. Vorsitzende des 1. EV Weiden, Thomas Siller überzeugt: „Peter Faika hat bereits in seinen früheren Jahren beim 1. EV Weiden sehr gute Arbeit geleistet, ist ein absoluter Fachmann mit reichlich Erfahrung und ich bin sehr froh, dass wir ihn wieder für uns gewinnen konnten. Auf ihn wartet viel Arbeit, gerade auch wegen der ausgefallenen „Corona-Saison“, aber ich bin davon überzeugt, dass er einen wichtigen Part übernehmen wird, um die Qualität unserer Nachwuchsförderung weiter voranzutreiben, was unser klar definiertes Ziel ist.“

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.