18.01.2019 - 23:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Pleite statt Pflichtsieg

Angstgegner Sonthofen hat wieder zugeschlagen: Die Blue Devils ziehen gegen das abgeschlagene Schlusslicht mit 2:3 den Kürzeren. Zu allem Überfluss gibt es möglicherweise einen weiteren Ausfall zu beklagen.

42 Sekunden vor Schluss traf Martin Heinisch ins Schwarze, doch das Tor fiel zu spät: Die Blue Devils unterlagen am Freitag Sonthofen mit 2:3.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Lange Gesichter in der Hans-Schröpf-Arena! Die Blue Devils hatten gegen den Tabellenletzten ERC Sonthofen drei Pflichtpunkte fest eingeplant, doch nach einem schwachen Auftritt mussten die Weidener eine 2:3 (1:2, 0:1, 1:0)-Pleite hinnehmen. Die Allgäuer erwiesen sich wieder einmal als Angstgegner und entschieden auch die dritte Begegnung in dieser Saison völlig verdient für sich.

Ken Latta sauer

"Sonthofen liegt uns einfach nicht. Das war eine verdiente Niederlage", sagte Devils-Coach Ken Latta nach dem Match. Der Kanadier war wegen der Leistung seiner Mannschaft richtig sauer: "Wir haben heute nur 13 Minuten Eishockey gespielt. Das geht gar nicht, so hat man keine Chance, ein Spiel zu gewinnen. Sonthofen hat 60 Minuten hart gearbeitet." Sein Kollege Martin Sekera freute sich über den erst neunten Sieg im 35. Punktspiel. "Weiden ist für meine Mannschaft einfach der beste Gegner." Nach der verkorksten Saison sei es schwer, die Mannschaft zu motivieren. "Aber heute haben wir von vorne bis hinten ein gutes Spiel gemacht."

Die Blue Devils wurden früh mit einem Doppelschlag eiskalt erwischt. Als die dritte Weidener Reihe gegen den ersten Gästeblock auf dem Eis war, ließ sich Florian Lehner zu einfach ausspielen und Martin Guth markierte das 0:1 (6. Minute). Und schon 14 Sekunden danach legte Petr Sinagl den zweiten Treffer nach (7.). Ken Latta nahm eine Auszeit, um sein Team wachzurütteln.

Deichstetter verletzt

Es folgten wütende Weidener Angriffe, doch es wurden beste Chancen versiebt oder Gästekeeper Patrick Glatzel parierte hervorragend. Herbert Geisberger hätte das Blatt wenden können, doch er versiebte drei "Hochkaräter". Kurz vor Drittelende fiel dennoch der Anschlusstreffer, den Distanzschuss von Adam Schusser fälschte ein Gästespieler ins eigene Tor ab (19.). Nach dem ersten Abschnitt war das Match für Maximilian Deichstetter beendet. Der Verteidiger war mit dem Kopf gegen die Bande geprallt und musste ins Klinikum gebracht werden.

Im zweiten Drittel kam bei den Devils kaum Spielfluss auf. Sonthofen zerstörte gut, machte geschickt die Räume eng und schaltete schnell auf Konter um. Dem 1:3 ging ein Scheibenverlust von Tomas Rubes voraus. Daraus entstand ein Konter, den der alleine auf Goalie Daniel Filimonow zulaufende Martin Guth abschloss (25.). Weiden gelang fast nichts, auch das einzige Powerplay an diesem Abend verpuffte wirkungslos. Im Schlussdrittel waren die am Freitag zweikampfschwachen Gastgeber zwar bemüht, doch Sonthofen verwaltete clever den Vorsprung. Das 2:3 durch Martin Heinisch 42 Sekunden vor Schluss fiel zu spät.

Sonntag in Memmingen

Durch die Niederlage sind die Blue Devils hinter die punktgleichen Selber Wölfe (beide 48) auf Rang sieben zurückgefallen. Am Sonntag (Beginn 18 Uhr) geht's zum Fünften ECDC Memmingen (51), der am Freitag in Selb mit 2:5 unterlag. "Ich werde am Samstag mit der Mannschaft über das Spiel diskutieren", kündigte Ken Latta an, und ergänzte: "Wir versuchen weiter, Platz fünf zu erreichen." Dafür muss im Allgäu ein Sieg her.

Blue Devils Weiden - ERC Sonthofen 2:3 (1:2, 0:1, 1:0)

Blue Devils Weiden: Filimonow – Schusser, Deichstetter, Herbst, Noe, Schreyer, Voigt, Lehner – Geisberger, Rubes, Heinisch, Waldowsky, Abercrombie, Habermann, Hintermeier, Kirchberger, Wolf

ERC Sonthofen: Glatzel – Rau, Slavetinsky, Noack, Malzer, Kamer – Voit, Frolik, Sinagl, Mangold, Schubert, Sill, Schlenker, Maaßen, Guth, Kuqi

Tore: 0:1 (6.) Guth (Sill, Kames), 0:2 (7.) Sinagl (Mangold, Kuqi), 1:2 (19.) Schusser (Geisberger, Deichstetter), 1:3 (25.) Guth (Voit, Noack), 2:3 (60.) Heinisch (Waldowsky, Rubes)

Schiedsrichter: Sicorschi – Zuschauer: 898 – Strafminuten: Weiden 4, Sonthofen 2

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.