31.03.2021 - 12:30 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Schachpionier Erich Sauer gestorben

Der Schachsport im Bezirk Oberpfalz hat Erich Sauer viel zu verdanken. Nun ist der verdiente Funktionär im Alter von 85 Jahren gestorben.

Erich Sauer starb im Alter von 85 Jahren.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Erich Sauer war über ein Jahrzehnt lang Vorsitzender des SK Weiden 1907. Ganz besondere Verdienste hat er sich für den Schachverband Oberpfalz (SVO) erworben. Zusammen mit Adolf Mottinger trieb Sauer Ende der siebziger Jahre die Wiedervereinigung zweier konkurrierender Verbände zum Schachverband Oberpfalz (SVO) voran.

Unter Sauer und Mottinger war die Zusammenarbeit der zuvor zerstrittenen Bezirksverbände von gegenseitigem Vertrauen geprägt. Dies äußerte sich auch darin, dass in der Oberpfalz der gemeinsame Ligabetrieb bereits im Herbst 1977 wieder aufgenommen wurde, noch vor der Wiedervereinigung der beiden Bezirksverbände und lange bevor sich die beiden Landesverbände BSB und SVB wieder zusammenschlossen. Seitdem spielen wieder alle Schachvereine aus der Oberpfalz in gemeinsamen Ligen.

Nach der Wiedervereinigung der beiden Oberpfälzer Bezirksverbände 1978 war Sauer vier Jahre lang Präsident des SVO. "Ohne Sauer würde es den SVO in seiner heutigen Form nicht geben", sagt der aktuelle Vorsitzende Dieter Braun. Aufgrund dieser Verdienste wurde Sauer gemeinsam mit Mottinger 2009 zum Ehrenmitglied des SVO ernannt. Bislang haben nur fünf Personen diese Auszeichnung erfahren.

Über sein Engagement für den SVO hinaus lag Erich Sauer die Jugendarbeit sehr am Herzen. Immer wieder ging er auf Lehrer aus den Schulen in Weiden zu und förderte das Schulschach. Sauer blieb seinem Heimatverein SK Weiden bis zuletzt treu, auch wenn er sich in den letzten Jahren altersbedingt nicht mehr aktiv am Wettkampfgeschehen beteiligt hatte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.