21.11.2019 - 15:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Schwimmer des SV Weiden erreichen Landesfinale

Im Kampf um den Einzug in das Landesfinale lieferten die Weidener Athleten ab. Einige stellten sogar neue persönliche Bestmarken auf. Doch eine Staffel ist besonders hervorzuheben.

von Externer BeitragProfil

Kampf um den Sieg im Bezirksfinale und somit, als eine der schnellsten acht Staffeln Bayerns, um den Einzug in das Landesfinale: In Auerbach fanden die Staffelwettkämpfe des Deutschen Mannschafts-Schwimmens der Jugend (DMSJ) statt. Unter den rund 220 gemeldeten Schwimmer der fünf größten Vereine der Oberpfalz waren auch 10 Mannschaften des Weidener Schwimmvereins. Der Wettkampf wurde für die Altersklassen A bis E ausgetragen.

Die Weidener gingen mit je drei Mannschaften der Jugend B (Jahrgang 2004/05) und Jugend C (Jahrgang 2006/07) und je zwei Teams der Jugend D (Jahrgang 2008/09) und Jugend E (Jahrgang 2010/11) an den Start. Dabei schwamm die männliche sowie die Mixed-Staffel der Jugend B in der Gesamtwertung auf Platz eins. Die Staffel um Linus Brandl, Alexander Engel, Timo Klier, Benjamin Schindler, Leon Ducheck und Jonas Gießübl ging bei allen Starts in der Altersklasse B jeweils als Schnellste hervor. Mit ihrer herausragenden Endzeit von nur knapp zweiundzwanzig Minuten qualifizierten sich die jungen Athleten für das in zwei Wochen in Bayreuth stattfindende Landesfinale. Vor allem über 4x100-m-Rücken in schnellen 4:25,16 hielt keiner mehr im Bad mit.

Auch die Mixed-Staffel (selbe Altersklasse) mit Elias Drechsler, Maxine Edl, Anna Fritsch, Felix Meißner und Florian Moßner errang mit sehr guten Leistungen insbesondere über 4x100-m-Freistil (4:20,00 min) und Lagen (4:54,50 min) den ersten Platz in der Gesamtwertung. Die Mädchen der Jugend D um Charlotte Güll, Lea Seibert, Sophia Grace Storm und Emma Wutz erreichten mit einer neuen Bestleistung von Emma Wutz (1:25,84) den zweiten Platz hinter Regensburg. Die Mixed-Staffel der Jugend B mit Antonia Pickert, Niclas Pickert, Leon Reichel, Luis Riedl, Julian Schaller und Tereza Stemmer belegte einen soliden fünften Platz.

Die beiden Staffeln der Jugend C traten über 4x100-m-Freistil und Brust gegeneinander an, wobei sich die 1. Mannschaft um Louis Baierl, Arthur Fröhlich, Paul Güll und Paul Schell jeweils vor der „Zweiten“ um Lorenz Nowak, Johannes Pirk, Johann Utz und Julian Valea durchsetzte und Rang drei erkämpfte. Sophia Fleischmann, Alisia Prange, Jonathan Röckl und Lennard Thieme traten in der Jugend D über 4x100-m-Freistil und Brust an und sicherten sich mit beachtlichen Zeiten von 6:41,82 und 7:34,56 Minuten jeweils den ersten Platz.

Amelie Frisch, Layla Pausch, Anna Schwöd und Nadja Valea starteten in der Jugend C und schafften in einem starken Teilnehmerfeld in der Gesamtwertung Rang drei. Anna Schwöd stach dabei besonders heraus, über das erste Rennen, die 4x100-m-Freistil, stellte sie als Schlussschwimmerin mit 1:11,98 Minuten eine persönliche inoffizielle Bestzeit auf.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.