07.09.2018 - 23:53 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Sieg im Oberliga-Duell Süd gegen Nord

Die Blue Devils gewinnen bei den Black Dragons Erfurt mit 5:2. Co-Trainer Florian Zellner spricht von einer "geschlossenen Mannschaftsleistung."

Die Blue Devils gewannen am Freitag bei Nord-Oberligist Erfurt mit 5:2. Der Kanadier Christian Ouellet sorgte mit dem Treffer zum 4:2 für die Vorentscheidung.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

(gb) Die Blue Devils haben im vierten Vorbereitungsspiel den zweiten Sieg gefeiert. Am Freitag gewannen die Weidener das Oberliga-Duell Süd gegen Nord bei den Black Dragons Erfurt mit 5:2 (1:1, 2:1, 2:0). "Der Sieg war verdient, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben wieder alle Spieler eingesetzt, die vierte Reihe allerdings etwas weniger", sagte Florian Zellner. Bei den beiden Gegentoren bemängelte der Co-Trainer "Abstimmungsprobleme".

Mit Ausnahme der verletzten Angreifer Marcel Waldowsky und Lukas Zellner traten die Blue Devils in Thüringen komplett an. Zwischen den Pfosten stand Johannes Wiedemann, der eine überzeugende Leistung bot. Im Tor der Erfurter war in den ersten 30 Minuten Philip Lehr, der in der Saison 2016/17 per Förderlizenz für die Weidener spielte. Beide Teams lieferten sich ein schnelles und sehr kampfbetontes Match. Die Oberpfälzer spielten in der Defensive diszipliniert und schalteten blitzschnell auf Angriff um. Die Führung durch Martin Heinisch glichen die Gastgeber kurz vor Drittelende aus. Im zweiten Abschnitt leisteten sich die Erfurter einige Strafzeiten, zwei davon nutzten Ralf Herbst und Marco Habermann zur 3:1-Führung. Bei einer weiteren Überzahlsituation patzten die Weidener und kassierten den zweiten Gegentreffer. Im letzten Drittel versuchten die Erfurter, die vom ehemaligen Devils-Coach Fred Carroll trainiert werden, noch einmal alles, um das Blatt noch zu wenden. Doch die Truppe von Ken Latta ließ nichts anbrennen und nach einem schönen Angriff über Matt Abercrombie und Philipp Siller sorgte Christian Ouellet für die Vorentscheidung. Abercrombie machte mit dem "empty-net-goal" zum 5:2 alles klar.

Erfurt - Blue Devils Weiden 2:5 (1:1, 1:2, 0:2)

Black Dragons Erfurt: Lehr (ab 30. Otte) – Sochan, Hofmann, Brink, Körner, Ulitschka, Kämmerer, Harald – Keil, Arnold, Fiedler, Klein, Schümann, Manske, Vazan, Weise, Ziolkowski

Blue Devils Weiden: Wiedemann – Herbst, Schreyer, Willascheck, Bäumler, Schusser, Deichstetter, Lehner, Jüngst, Voigt – Siller, Kroschinski, Habermann, Wolf, Kirchberger, Heinisch, Ouellet, Abercrombie, Pronath, Noe

Tore: 0:1 (8.) Heinisch (Schusser), 1:1 (18.) Manske (Ulitschka, Hofmann), 1:2 (21.) Herbst (Ouellet, Abercrombie), 1:3 (29.) Habermann (Pronath, Noe), 2:3 (38.) Fiedler (Körner), 2:4 (57.) Ouellet (Siller, Abercrombie), 2:5 (60.) Abercrombie – SR: Nöller – Zuschauer: 250 – Strafminuten: Erfurt 14, Weiden 12

Sonntag gegen Leipzig

Am Sonntag um 18.30 Uhr bestreiten die Blue Devils das zweite Heimspiel in der Vorbereitung. Zu Gast ist Nord-Oberligist Icefighters Leipzig.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp