12.09.2019 - 17:42 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV ohne Rodler gegen Bad Abbach

Die Weidener mussten in der Landesliga Mitte die Rolle des "Gejagten" mit der des "Jägers" tauschen. Für den Angriff zur Rückeroberung der Tabellenführung am Freitagabend gibt es allerdings personelle Probleme.

Herber Ausfall für die SpVgg SV Weiden: Stürmer Josef Rodler (rechts, Szene aus dem Heimspiel gegen die SpVgg Lam) muss am Freitagabend gegen den TSV Bad Abbach krankheitsbedingt passen.
von Sebastian SchellProfil

Nach sieben Wochen an der Spitze ist die SpVgg SV Weiden die Tabellenführung in der Landesliga Mitte erstmal los. Um das anvisierte Ziel Bayernliga-Aufstieg weiter im Blick zu behalten, muss die Wasserwerkelf schnellstmöglich wieder in die Spur kommen und punkten. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich bereits am Freitagabend im Sparda-Bank-Stadion. Im dritten Flutlichtspiel in Folge gastiert um 19 Uhr der TSV Bad Abbach. „Es ist klar, dass ein Sieg zwingend notwendig ist, um den Kontakt nach oben nicht zu verlieren. Der Tabellenstand ist nur eine Momentaufnahme und nicht so entscheidend. Wir wollen nach 34 Spielen ganz oben stehen“, sagte Trainer Andreas Scheler zum Fall auf den dritten Tabellenplatz. Die Fortuna aus Regensburg stürzte die SpVgg SV am vergangenen Freitag vom Thron und hatte dabei das glücklichere Ende für sich. „Es war ein sehr gutes Landesligaspiel mit klaren Vorteilen für uns. Wir müssen die Tore machen, dann passt auch das Ergebnis. Sonst kann ich meinem Team keinen Vorwurf machen. Es ist nun mal so, dass in derart engen Spielen Kleinigkeiten entscheiden. Diese Details hatten wir diesmal gegen uns“, blickte Scheler auf das Topspiel zurück.

Mit dem TSV Bad Abbach gastiert wieder ein anderes Kaliber am Wasserwerk. Der TSV rangiert aktuell auf Platz zwölf und steckt mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Saisonziel der Mannschaft des Ex-Weidener Spielers Thorsten Holm ist ein Mittelfeldplatz. Dazu müssen die Kicker von der Freizeitinsel aber ihre defensiven Probleme mit bereits 23 Gegentoren lösen, um auch die zehnte Spielzeit in Folge zur Landesliga Mitte zu gehören. Nach einem holprigen Start ist der TSV seit vier Partien unbesiegt. In der letzten Spielzeit siegte die SpVgg SV Weiden zu Hause mit 1:0, während man in Bad Abbach mit 1:4 unter die Räder geriet. „Wir wollen die Leistung von Regensburg transportieren, dann bin ich mir sicher, dass wir gewinnen werden. Dennoch ist Vorsicht geboten, Bad Abbach hat eine robuste Mannschaft“, warnte Scheler. Im Aufgebot der Schwarz-Blauen gibt diesmal wichtige Ausfälle zu verzeichnen. Ludvik Tuma wird wegen einer Zerrung gut zwei Wochen pausieren müssen, zudem fällt Josef Rodler krankheitsbedingt aus. Dennis Paulus ist beruflich unabkömmlich, dazu ist der Einsatz von Niklas Lang fraglich.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.