03.08.2018 - 15:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden: Schlager in Passau

Spitzenspiel in der Landesliga Mitte: Mit dem 1.FC Passau und der SpVgg SV Weiden kreuzen zwei der vier noch verlustpunktfreien Teams der Liga die Klingen.

Die SpVgg SV Weiden (im Bild Benjamin Werner und Moritz Zeitler, Nummer 11) hatte in den bisherigen vier Spielen Grund zum Jubeln. Beim 1. FC Passau folgt nun die Nagelprobe. Der Landesliga-Aufsteiger zog bislang mächtig vom Leder und weist wie Weiden 12 Punkte nach 4 Spielen auf.
von Sebastian SchellProfil

Weiden.(ssl) Welcher der Kontrahenten kann seine weiße Weste behalten? Für Trainer Andreas Scheler ist das Duell an diesem Samstag, 4. August, um 17 Uhr in der Dreiflüssestadt eine echte Standortbestimmung und ein Fingerzeig für den restlichen Saisonverlauf. "Bis hierhin ist der Start natürlich gelungen. Aber richtig einschätzen, wo wir stehen, können wir erst in ein paar Wochen", meint Scheler. "Wir werden in Passau richtig gefordert werden und wollen diese Partie mit Freude und Engagement angehen. Ein Punkt ist unser Ziel."

In der Tat könnte dieses Duell nicht nur zu diesem frühen Zeitpunkt ein Gipfeltreffen sein. Die Vermutung liegt nahe, dass beide Kontrahenten auch am Saisonende im Aufstiegsrennen dabei sind. Auf der einen Seite ist der Aufsteiger aus der Bezirksliga, der 1. FC Passau. Mit 12 Punkten und 12:0 Toren hat die Mannschaft von Trainer Alexander Schraml eine makellose Startbilanz vorzuweisen. Viele ehemalige Regionalligaspieler tummeln sich in dem erfahrenen Kader, weswegen das Saisonziel einstelliger Tabellenplatz wohl in die Kategorie "Understatement" einzuordnen ist. "Passau ist ein bockstarker Gegner, der einiges mitbringt. Aber auch wir fahren mit breiter Brust dorthin und werden uns nicht verstecken. Es wird auf die Tagesform ankommen", analysiert Scheler den Gegner.

Auf der anderen Seite schlägt auch der Bayernliga-Absteiger aus Weiden eine scharfe Klinge. Verlustpunktfrei und mit 10:1 Toren verlief der Einstieg in die Landesliga für die junge und neuformierte Mannschaft nach dem Gusto der Vereinsführung und auch des Trainergespannes. "Die Jungs machen das im Kollektiv sehr gut. Jeder bringt sich mit seinen Stärken ein und wird gebraucht. Den Zusammenhalt benötigen wir die gesamte Saison über", beschreibt Scheler die Erfolgsformel des guten Auftakts. Bereits 17 eingesetzte Spieler in vier Begegnung unterstreichen diese Aussage.

Kein Einsatz wird in dieser Saison allerdings für Torwart Noah Schmidt hinzukommen. Der 19-Jährige, der in der vergangenen Spielzeit den verletzten Dominik Forster hervorragend in der Rückrunde ersetzte, war mit seiner Rolle als Nummer zwei hinter Neuzugang Matthias Götz offensichtlich nicht zufrieden. Schmidt wechselte unter der Woche mit sofortiger Wirkung zum Bezirksligisten FC Wernberg. Im Gegenzug hat sich der bisherige FC-Keeper Jonas Lang (21) den Schwarz-Blauen angeschlossen. "Jonas Lang wird bei unserer Kreisliga-Mannschaft der Stammtorwart sein und die Rolle des Backups hinter Matthias Götz im Bayernliga-Team einnehmen", bestätigte SpVgg-SV-Vorsitzender Michael Kurz.

Ansonsten kann fast der gesamte Kader die weite Reise nach Niederbayern antreten. Auch die zuletzt angeschlagenen Dominik Huber und Sebastian Bilz sind wieder einsatzfähig. Dagegen fehlen Dennis Paulus und Maximilian Geber urlaubsbedingt.

Spvgg SV Weiden - 1. FC Schweinfurt 05 2:2 vom 6.4.2018Torwarttalent Noah Schmidt hat aus seiner Reservistenrolle Konsequenzen gezogen. Der 19-Jährige wechselte in diesen Tagen zum Bezirksligisten FC Wernberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp