21.02.2020 - 13:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden testet in Tschechien

Der Landesliga-Zweite strebt auf dem Kunstrasenplatz in Eger den ersten Sieg in der Vorbereitung an. Der Gegner Kickers Selb aus der Nordost-Staffel steht aber bereits voll im Saft. Ein wichtiger Spieler muss noch einige Wochen pausieren.

Florian Rupprecht muss nach einer verschleppten Grippe noch drei bis vier Wochen pausieren.
von Sebastian SchellProfil

Da ein Kunstrasenplatz in Weiden zwar in der Planungsphase, aber noch weit weg von einer Fertigstellung ist, muss sich die SpVgg SV Weiden andere Möglichkeiten suchen, um ihre Testspiele durchziehen zu können. Deswegen geht es am Samstag, 22. Februar, ins tschechische Eger. Um 15 Uhr trifft die Elf von Trainer Andreas Scheler dort auf die Kickers Selb. „Es wird eine weitere Standortbestimmung gegen einen Gegner, der sich in guter Verfassung befinden dürfte. Doch auch wir wollen zeigen, dass wir eine Woche weiter in unserer Entwicklung sind“, blickt Scheler voraus. In der Tat dürfte der Tabellenvierte der Landesliga Nordost einen echten Prüfstein darstellen. Selb startet bereits am kommenden Wochenende gegen den Gegner der SpVgg SV Weiden der Vorwoche, den TSV Kornburg, in die Restsaison.

Zwar zeigte sich Scheler mit dem ersten Auftritt seiner Truppe zufrieden, allerdings weiß er auch, dass es noch genügend Arbeit gibt: „Während der Saison wäre es keine gute Leistung gewesen, man muss allerdings die Messlatte zu so einem frühen Zeitpunkt niedriger legen. Wichtig ist, dass wir nun den nächsten Schritt gehen und wieder eine Schippe drauflegen. Für den Auftakt war das schon in Ordnung.“ Dabei nutzt Scheler den klassischen Charakter einer Vorbereitungspartie. „Wir werden etwas ausprobieren und ein wenig durchwechseln. Zum Teil ist das ja aufgrund des Kaders gezwungenermaßen, was aber auch ganz gut sein kann“, sagt Scheler. Aufgrund einiger krankheitsbedingt angeschlagener Akteure entscheidet sich das endgültige Aufgebot kurzfristig. Sicher fehlen wird Florian Rupprecht, der nach einer verschleppten Grippe ordentlich von Ärzten durchgecheckt wurde. Zwar steht weiter eine Pause von drei bis vier Wochen bevor, allerdings ergaben sich keine schwerwiegenden Erkenntnisse.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.