16.07.2018 - 12:32 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SV Weiden gewinnt eigenes Nachwuchsturnier

Nach der herausragenden Saison der 1. Mannschaft des SV Weiden rückte beim Allianz-Vorsatz-Cup der Wasserball-Nachwuchs in den Fokus. Und der Gastgeber setzte sich gegen internationale Konkurrenz durch.

Vollen Einsatz zeigten die Nachwuchs-Wasserballer beim Allianz-Vorsatz-Cup im Weidener Schätzlerbad.
von Autor PRGProfil

(prg) Wunderschönes Sommerwetter, internationale Beteiligung und sportlich faire Atmosphäre bescherten beim zum 24. Mal ausgetragenen Allianz-Vorsatz Pokal der Altersklasse U12 im Schätzlerbad Weiden Organisatoren und Teilnehmern ein perfektes Sportwochenende. Zahlreiche Besucher der Freizeitanlage fanden des öfteren den Weg zum Sportbecken, um die zehn Spiele zu verfolgen. Das Turnier war eine hervorragende Werbung für den Wasserballsport und die hervorragende Jugendarbeit des SV Weiden. Der Gastgeber ging, wie bereits im Vorjahr und zum insgesamt neunten Mal, als Sieger hervor, vor dem 1.FC Nürnberg.

Die Mannschaft um Trainer Alex Schäfer schloss die Hauptrunde auf dem ersten Platz ab und blieb dabei ungeschlagen. Im Halbfinale schlugen die SVler den SV Würzburg mit 11:4, ehe es zum Finale gegen Nürnberg kam. In der Hauptrunde hatten sich beide Teams nach einer spannenden und hart umkämpften Partie mit 6:5 für Weiden getrennt. Dementsprechend ausgeglichen schien das Endspiel zu werden.

Doch es kam deutlicher: Der SV legte einen Traumstart hin (3:0) und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Am Ende ging das Finale überraschend klar mit 11:4 an die Oberpfälzer. Im Spiel um Platz drei bewältigten die Tschechen des KVS Pilsen ihre Aufgabe souverän und besiegten den SV Würzburg mit 11:1.

Zum besten Torwart des Turniers wurde der Tscheche Matej Hlavka gekürt. Dimitri Leichter vom Gastgeber wurde zum besten Spieler des Turniers ernannt.

Endstand:

1. SV Weiden

2. 1. FC Nürnberg Schwimmen

3. KVS Pilsen (CZ)

4. SV Würzburg 05







Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.