23.07.2019 - 16:47 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SV Weiden: Kleiner Verein, große Talente

Die Schwimmer des SV Weiden überzeugen bei der bayerischen Jahrgangs-Meisterschaft mit acht Medaillen. Einer war besonders erfolgreich.

Mit acht Schwimmern nahm der SV Weiden an den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften im Juniorenbereich teil. Dabei sprangen vordere Platzierungen und respektable Zeiten heraus.

Über 530 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 78 Vereinen nahmen am Wochenende an den bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften in Würzburg teil, darunter auch acht Sportler vom Schwimmverein Weiden. Die von Michael Brandl trainierten Weidener zeigten an drei Tagen, dass auch ein etwas kleinerer Verein große Talente vorzuweisen hat. Zwei Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen ergaben eine Top-20-Platzierung im Medaillenspiegel.

Am erfolgreichsten war Alexander Engel. Über 100 m Freistil holte er sich ebenso wie über 50 m Freistil die bayerische Meisterschaft. Bei den 100 m Freistil, welche er in schnellen 55,86 Sekunden bestritt, bekam er die Auszeichnung "Punktbeste Leistung" in Silber überreicht. Zudem erzielte er mit einer neuen Bestmarke über 200 m Freistil in 2:05,56 Minuten Platz zwei im Jahrgang 2004.

Noah Brandl ging im Jahrgang 2003 an den Start. Zum Abschluss seiner Schwimmsaison konnte er noch einmal zeigen, was in ihm steckt. Gleich zweimal durfte er über 50 und 100 m Schmetterling aufs Podium. Sehr lobenswert waren seine Zeiten. Die 50 m beendete er nach nur 27,22 Sekunden und die 100 m in starken 1:00,73 Minuten. Mit fünften Plätzen über 50 und 100 Meter Freistil sowie Platz sechs über 100 m Rücken rundete er sein starkes Wochenende ab.

Im Jahrgang 2005 setzte Jonas Gießübl seine starken Ergebnisse der letzten Wettkämpfe nahtlos fort. Seinen größten Erfolg feierte er mit einer Bronzemedaille über 50 m Freistil in nur 27,05 Sekunden. Eine weitere Medaille verpasste er mit Platz vier über 50 m Schmetterling (28,97) nur um Haaresbreite. Hervorzuheben sind auch seine 100 m Freistil in 59,90 Sekunden.

Einen hervorragenden Wettkampf lieferte auch Linus Brandl ab. Er zeigte enorme Leistungssteigerungen über die Sprintstrecken 50 m Brust (33,83), 50 m Rücken (30,88) und 50m Freistil (27,38). Über die 100 m Freistil musste sich Brandl mit 59,49 Sekunden knapp hinter Benjamin Schindler (59,48 Sekunden) geschlagen geben. Weiterhin bewies sich Schindler über die 50 Meter Freistil in guten 27,72 Sekunden.

Bei den Junioren waren Adrian Reichel und Moritz Staudinger mit dabei. Während Reichel über die Freistil-Strecken, vor allem über 100 m Freistil in hervorragenden 56,02 Sekunden, punkten konnte, triumphierte Moritz über seine Brust-Paradestrecken Mit 31,90 Sekunden sicherte er sich über 50 Meter den zweiten, mit 1:10,21 Minuten über 100 Meter den dritten Platz.

Die SV-Mädchen vertrat als einzige die 13-jährige Marlene Wutz. Sie erreichte eine gute neue Bestzeit über 50 m Freistil in 30,74 Sekunden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.