20.01.2019 - 21:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Tolle Vorstellung der Weidener SKC-Kegler

Victoria Bamberg II wird mit 7:1 (3663:3483) geschlagen ins Frankenland heimgeschickt. Vor allem ein Weidener hat einen weiteren Grund zum Feiern.

Thomas Schmidt vom SKC Gut Holz SpVgg Weiden erzielte mit 637 Holz eine neue persönliche Bestleistung.
von Norbert DietlProfil

(otr) Der deutliche 7:1-Heimsieg über Victoria Bamberg II lässt den SKC Gut Holz SpVgg Weiden ins relativ sichere Mittelfeld der Tabelle der 2. Keglerbundesliga Nord-Mitte vorrücken. Dass der erste Rückrundensieg der Weidener nach vier Niederlagen in Serie mit 3663:3483 Holz auch noch so klar ausfiel, rundet die überzeugende Vorstellung der SKC-Kegler ab.

Victoria Bamberg II scheint den Keglern des SKC Gut Holz Weiden zu liegen. Nachdem schon das Hinspiel in Bamberg mit 6:2 überzeugend gestaltet wurde und man in der Saison 2017/2018 mit 3689 Holz eine nach wie vor aktuelle Heimbestleistung aufgestellt hatte, kratzte man am Samstag schon erkennbar an dieser Bestmarke. Obwohl das Erstligateam der Gäste das Prestigeduell gegen Staffelstein zu bestreiten hatte, wurde mit Christian Wilke die aktuelle Nummer zehn der Bestenliste der 1. Bundesliga mit nach Weiden geschickt. Bis aber er zum Einsatz kam und mit einem klaren 3:1 und 629:566 Holz gegen David Junek den Ehrenpunkt für die Gäste holte, war im Prinzip schon alles erledigt. Markus Schanderl (617:572 gegen Sebastian Rüger) und Manuel Donhauser (646:571 gegen Markus Löhnert) hatten die Weichen aus Weidener Sicht schon klar auf Sieg gestellt.

Zwei Mannschaftspunkte und ein Vorsprung von 120 Kegelpunkten, das war schon die halbe Miete. Da konnte auch ein Christian Wilke im Mitteldurchgang nur noch für Schadensbegrenzung sorgen, zumal parallel Tobias Rückner und der ab dem 61. Wurf für ihn eingesetzte Andrea Roos bei schwachen 546 Holz hängen blieben. Der vor Wochenfrist ob seiner verletzungsbedingt schwachen 494 Holz bis in die Haarspitzen motivierte Dennis Greupner steuerte mit 616:546 Holz gegen das Duo Rückner/Roos den dritten Weidener Mannschaftspunkt und sieben weitere Kegelpunkte bei. Vor den Schlusspaarungen führten die Hausherren somit deutlich mit 3:1 Mannschafts- und 127 Kegelpunkten. Die Bamberger Christopher Wittke und Reinhold Trautner hätten somit gegen Thomas Schmidt und Stefan Schmucker beide den Mannschaftspunkt holen und dann auch noch den stattlichen Vorsprung der Weidener wettmachen müssen. Wittke sah gegen einen wie entfesselt aufspielenden Thomas Schmidt, der spielte mit 637 Holz eine neue persönliche Bestleistung kein Land. „Ersatzmann“ Stefan Schmucker stemmte sich mit aller Macht Reinhold Trautner entgegen und glich mit einer herausragenden vierten Bahn (162) nach Satzpunkten aus. Zugleich nahm er dem Bamberger mit 581:579 Holz auch noch den Mannschaftspunkt ab. Eine insgesamt tolle Vorstellung der Kegler des SKC Gut Holz, die nun in einem weiteren Heimspiel am 2. Februar gegen das Schlusslicht Nibelungen Lorsch II den Klassenerhalt so gut wie wasserdicht machen können.

Einzelergebnisse:

Markus Schanderl – Sebastian Rüger: (164:144, 163:144, 145:130, 145:154) 617:572 – Satzpunkte: 3:1 – Mannschaftspunkte: 1:0;

Manuel Donhauser – Markus Löhnert: (152:145, 147:143, 189:130, 158:153) 646:571 – 4:0 – 2:0;

Dennis Greupner – Tobias Rückner/Andre Roos: 156:131, 159:135, 141:131, 160:149) 616:546 – 4:0 – 3:0;

David Junek – Christian Wilke: (151:154, 152:149, 133:160, 130:166) 566:629 – 1:3 – 3:1;

Thomas Schmidt – Christopher Wittke: (172:149, 148:142, 175:144, 142:151) 637:586 – 3:1 – 4:1;

Stefan Schmucker – Reinhold Trautner: (134:160, 150:133, 135:147, 162:139) 581:579 – 2:2 – 5:1;

Kegelpunkte: 3663:3483: Voll: 2385:2235, Abräumen: 1278:1248 – Fehler: 7:19 – Satzpunkte: 17:7 – Mannschaftspunkte: 7:1

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.