Über 300 Meter Hürden: Lea Kreuzer eine Klasse für sich

Weiden in der Oberpfalz
03.08.2022 - 12:11 Uhr

Stark präsentierten sich die Nachwuchs-Leichtathleten aus der nördlichen Oberpfalz bei den bayerischen Meisterschaften für Schüler U16 und Junioren U23 im unterfränkischen Kitzingen. Den Titel einer Bayerischen Meisterin sicherte sich Ricarda Baum (TB Jahn Wiesau), die sich im Hammerwerfen in der Altersklasse U14 mit der Siegesweite von 42,03 Metern durchsetzte. Baum, Zweite der deutschen Bestenliste, untermauerte damit klar ihre Favoritenstellung. Vorjahressiegerin Anja Kehrle (DJK Memmingen) blieb mit ihrer Weite von 40,48 Metern ohne Chance.

Eine Klasse für sich über 300 Meter Hürden war bei den U15 Lea Kreuzer (DJK Weiden), die mit ihrer Laufzeit von 48,07 Sekunden mit Abstand die Schnellste war. Die Zweitplatzierte Leni Zaepernik (TuS Geretsried) war mehr als vier Sekunden langsamer. Einen starken Auftritt legte in der Altersklasse M15 auch Lukas Wiedemann (SC Eschenbach) im Speerwerfen hin. Auf 47,46 Meter warf er seinen Speer, der Lohn war der bayerische Meistertitel.

Für den ATS Mitterteich ging der Ukrainer Vlad Redzanov in der Klasse M15 im Weitsprung an den Start. Dort siegte er mit seinem Sprung auf 6,23 Meter. Allerdings musste er außer Konkurrenz antreten. Der Einladung für den Länderkampf Hessen-Württemberg-Bayern im September steht aber nichts im Wege.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.