02.09.2019 - 14:14 Uhr
Weihern bei PfreimdSport

Dichtes Gedränge in der A-Klasse Nord

In der A-Klasse Nord deutet sich ein ganz enges Rennen im Saisonverlauf an. Drei Mannschaften liegen mit 16 Punkten vorne, der Viertplatzierte hat nur einen Zähler weniger. Jetzt liegt der SC Altfalter an der Tabellenspitze.

von Josef Maier Kontakt Profil

Der TSV Winklarn verpasste es mit einer nur wenig ansprechenden Leistung die Tabellenführung zu verteidigen und unterlag in der A-Klasse Nord bei der DJK Weihern-Stein völlig zurecht mit 1:4. Neuer Spitzenreiter nach dem siebten Spieltag ist nun der SC Altfalter, der sich im Lokalderby beim 1. FC Schwarzenfeld II knapp mit 2:1 durchsetzen konnte.

1. FC Schwarzenfeld II – SC Altfalter 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 (30.) Christopher Wegerer, 0:2 (62.) Tobias Dorn, 1:2 (64.) Kilian Mauderer - SR: Jürgen Urban (Bodenwöhr) - Zuschauer: 250

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse übernahm der SC Altfalter durch einen 2:1-Sieg über den 1. FC Schwarzenfeld II zwischenzeitlich die Tabellenführung der A-Klasse Nord. Nach einer halben Stunde brachte Christopher Wegerer die Gäste mit 1:0 in Führung, die nach einer guten Stunde Spielzeit Torjäger Tobias Dorn auf ein sicheres 2:0 ausbauen konnte. Nur wenig später verkürzte der niemals aufgebende 1. FC Schwarzenfeld II auf 1:2 durch Kilian Mauderer. Zum Ausgleichstreffer sollte es jedoch aufgrund einer kämpferischen Abwehrleistung des SC Altfalter nicht mehr reichen.

SV Schwarzhofen II - TV Wackersdorf II 6:0 (3:0)

Tore: 1:0/2:0 (10./26.) Maximilian Schmid, 3:0 (28.) Deniz Birol, 4:0 (48.) Maximilian Schmid, 5:0 (81.) Markus Lößl, 6:0 (89.) Fabian Haimerl - SR: Josef Lehner (Schönsee) - Zuschauer: 50

Nichts zu holen gab es für die zweite Mannschaft aus Wackersdorf am Schwarzhofener Kaplanacker. Die Elf von Philipp Eckert führte bereits zur Halbzeit mit 3:0 und hatte erneut mit Maximilian Schmid den überragenden Spieler auf dem Feld.

SF Weidenthal-Guteneck II – TSV Stulln II 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 (3./Eigentor) Armin Lippert, 0:2 (10.) Christian Prechtl, 0:3 (83.) Dominik Götz, 1:3 (89./Foulelfmeter) Andreas Kirsch - SR: Anthony Teichert (Schwandorf) - Zuschauer: 50

Die SF Weidenthal-Guteneck II hatte mit Schlussmann Peter Zenger den überragenden Spieler auf dem Platz. Der Torhüter der sich nach allen Kräften wehrenden Sportfreunden vereitelte in dieser von Stullner Seite überlegen ausgeführten Partie eine Vielzahl an besten Einschussgelegenheiten mit Bravour.

TSV Schwandorf – FT Eintracht Schwandorf II 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 (78./Foulelfmeter) Edon Latifi - SR: Daniel Probst (Ramspau) - Zuschauer: 30

Dieses Spiel hatte von den Spielanteilen aus gesehen und aufgrund weniger Tormöglichkeiten keinen Sieger verdient. Die Schwandorfer Eintracht hatte das Glück, dass sie Mitte der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter zugesprochen bekam, den Edon Latifi zum Siegtreffer verwerten konnte.

SC Kreith-Pittersberg – SV Diendorf II 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 (21.) Thomas Meidinger, 1:1 (33.) Jonas Leyerer, 2:1 (56.) Sebastian Schulz - SR: Jürgen Fleischmann (Schwarzhofen) - Zuschauer: 30

Die beiden Halbzeiten in dieser Partie ähnelten sich von den Spielanteilen. In den beiden Spielhälften übernahm zu Beginn jeweils der SC Kreith-Pittersberg das Kommando, der SV Diendorf II hatte gegen Ende der Halbzeiten jeweils mehr vom Spiel. „Wir waren am Ende froh, dass der stärkere SV Diendorf II nicht noch zum Ausgleich kam“, resümierte SC-Trainer Stefan Spickenreuther die durchaus mutige Vorstellung der Gäste.

SV Altendorf – SV Haselbach II 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (18.) Christof Mueller, 2:0 (85.) Alexander Prey - SR: Karsten Krahl (Neunburg) - Zuschauer: 70

In einer einseitigen Partie bestimmten die Hausherren das Geschehen und ließen für die Haselbacher Gäste nichts Erwähnenswertes zu. Die 1:0-Führung des SV Altendorf durch Christof Müller schmeichelte den Gastgebern aufgrund der Vielzahl der Haselbacher. Auch in Abschnitt zwei war es eine klare Sache, Alexander Prey besorgte mit einem trockenen Schuss in die lange Ecke den 2:0-Endstand.

DJK Weihern-Stein – TSV Winklarn 4:1 (2:1)

Tore: 0:1 (5./Handelfmeter) Matthias Niebauer; 1:1 (16./Foulelfmeter) Alexander Auer, 2:1 (29.) Thomas Armer, 3:1 (51.) Lukas Preisser, , 4:1 (68.) Alexander Auer - SR: Manfred Kalz (Weiding) - Zuschauer: 100

Hochverdient, auch in dieser Höhe, gewann die DJK Weihern-Stein das Heimspiel gegen den TSV Winklarn mit 4:1. Der Gast aus Winklarn investierte zu wenig, um die eifrigeren Gastgeber gefährden zu können. „Wir dürfen uns nicht beschweren, wenn der Sieg der Hausherren noch höher ausfällt“, beschrieb der Coach der Winklarner, Michael Babl, den eindeutigen Spielverlauf zu Gunsten der DJK Weihern-Stein.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.