29.07.2018 - 21:18 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Detags tolle Moral gegen den FC Amberg

Der Fehlstart in die Bezirksliga-Saison war eigentlich schon perfekt. Doch dann zeigten die Detag-Kicker im zweiten Spiel am Samstagabend, was sie eigentlich draufhaben.

Detag-Akteur Dominik Häffner (links) im Zweikampf mit dem Amberger Christopher Flierl. Die Wernberger gaben am Samstag nicht auf und drehten einen 0:2-Rückstand.
von Joachim LuffProfil

Wernberg.(lfj) Im Spiel gegen den freiwillig von der Bayern- in die Bezirksliga zurückgezogenen FC Amberg sah es für den TSV Detag Wernberg nach einem klassischen Fehlstart in die neue Saison aus doch am Ende siegten die Wernberger noch mit 3:2. Bis Mitte des ersten Durchgangs führten die "Gelb-Schwarzen" mit 2:0 und schienen die Punkte aus Unterköblitz entführen zu können. Doch die "Lila-Weißen" zeigten richtig Moral.

Wie schon zuletzt gegen Schwarzhofen musste Detag nach Abstimmungsproblemen, welche Samuel Hofmann freistehen zum 1:0 der Gäste nutzte (4.), einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Die Heimelf hatte das Match zwar weitgehend unter Kontrolle, dennoch legte Amberg das 2:0 nach. Nach einer Hereingabe wurde der Ball nicht energisch geklärt und sprang Christopher Flierl vor die Füße. Ambergs Nummer 18 ließ TSV-Keeper Moritz Plößl keine Abwehrchance (17.). Dazwischen vergab Christoph Reis (7.) eine hochkarätige Möglichkeit, doch FC-Torwart Dominik Haas konnte per Fußabwehr klären. Die Initialzündung zur Aufholjagd war der Anschlusstreffer von Thimo Luff, der sich nach einem Eckball energisch hochschraubte und per Kopf ins lange Eck traf (26.). Der TSV blieb am Drücker und erhielt 22 Meter vor dem Amberger Tor einen Freistoß zugesprochen ()34.). Christian Luff setzte das Spielgerät mit klasse Effet an den Querbalken, Christoph Reis schaltete am schnellsten und traf per Flugkopfball zum Ausgleich.

Der zweite Abschnitt begann mit einer schönen Einzelleistung von Thimo Luff (49.), der die Kugel aber knapp vorbeisetzte. Auf der Gegenseite konnte Moritz Plößl gegen Samuel Hofmann gerade noch klären (51.). Nach dem Platzverweis für Christian Luff bekam Amberg logischerweise mehr Spielanteile, doch wenn etwas durchkam war der gut mitspielende TSV-Schlussmann Moritz Plößl zur Stelle. Detag tat sich nach vorne in Unterzahl jetzt schwer, doch bei etwas mehr Glück wäre die Führung zweimal innerhalb einer Minute möglich gewesen, doch konnten Thimo Luffs Hereingaben (70.) gerade noch abgeblockt werden. Kurz vor Schluss konnte sich Fabian Göbl nach einer Vorlage von Lucas Maunz auf engstem Raum durchsetzte und vollstreckte eiskalt zum umjubelten 3:2-Siegtreffer.TSV Detag Wernberg: Plößl, Denkewitz (20. Patrick Luff, 90. Pröls), Häffner, Christian Luff, Alexander Luff, Christoph Reis, Maunz, Riedl (77. Andreas Reis), Thimo Luff, Moucha, GöblFC Amberg:Haas, Sperlich, Hüttner, Giehrl, Reinhardt, Hofmann (72. Bosser), Greger, Brinster, Kramer (46. Jawara), Müller, Flierl.Tore:0:1 (4.) Samuel Hofmann, 0:2 (17.) Christopher Flierl, 1:2 (26.) Thimo Luff, 2:2 (34.) CHristoph Reis, 3:2 (91.) Fabian Göbl - SR:Florian Islinger (SpVgg Hainsacker) - Zuschauer:150 - Gelb-Rot:(89.) Roman Reinhardt (Amberg) - Rot:(54.) Christian Luff (Detag) Notbremse.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.