07.05.2019 - 16:41 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

FC sucht die Erfolgsspur

In den letzten Wochen lief beim FC Wernberg nichts mehr zusammen. Das Nachholspiel am Mittwoch soll die Wende bringen. Doch das Team ist nicht komplett.

Maximilian Schatz fehlt dem FC Wernberg am Mittwoch.
von Autor SHEProfil

Noch drei Spiele absolviert der FC Wernberg in den nächsten elf Tagen bis zum Saisonende in der Bezirksliga Nord. Das erste ist am Mittwoch (18.30 Uhr) das Nachholspiel zu Hause gegen den Tabellenelften TuS Kastl, der zuletzt gegen Schwarzenfeld eine 1:5-Niederlage einstecken musste.

Am Samstag empfängt der FC dann den SV Kulmain, ehe es eine Woche später, am letzten Spieltag,

Für die Wernberger, die lange die Tabelle anführten, jetzt aber nur noch Chancen auf Relegationsplatz zwei haben, heißt es nach vier Niederlagen in Folge, wieder in die Spur zu kommen. Defensive Fehler müssen vermieden werden, die Mannschaft muss wieder kompakt auftreten. In der Offensive muss laut Spielertrainer Christian Most an der Chancenverwertung gearbeitet werden. So kann vielleicht das nötige Glück wieder erzwungen zu werden. Aktuell bleibt für die Most-Truppe auch nichts anderes übrig, als erneut zu versuchen, mannschaftlich geschlossen zu agieren und durch Laufbereitschaft das Selbstvertrauen wieder zu bekommen.

Im Kader werden Maximilian Schatz aus beruflichen Gründen und Matthias Schreyer wegen der roten Karte in Paulsdorf fehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.