10.09.2021 - 20:26 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

FC Wernberg kann zu Hause noch siegen - 2:0 gegen Schirmitz

Dieses Gefühl hatte der FC Wernberg schon länger nicht mehr - Heimsieg. Gegen die SpVgg Schirmitz war aber am Freitagabend erst zum Schluss alles klar.

Wer gewinnen will, muss auch mal leiden:Der Schirmitzer Andreas Rothballer (links) trifft den Wernberger Johannes Wesnitzer voll.
von Autor SHEProfil

Dem FC Wernbergern gelang am Freitagabend gegen die SpVgg Schirmitz mit dem 2:0 endlich wieder ein Heimsieg. Die Gäste begannen sehr flott mit Druck auf das FC-Tor. Nach zehn Minuten kam der Gastgeber besser ins Spiel und hatte das Glück, das eine Rückgabe des Gegners zum Torwart etwas verunglückte und der SpVgg-Schlussmann den Ball ins eigene Tor lupfte. Der Gast stürmte weiterhin, aber der FC hatte mit Noah Schmitt eines sicheren Mann im Tor und konterte teilweise gefährlich.

Nach Wiederanpfiff hatte der FC gleich eine klare Chance, doch der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei ins Aus. Danach hatte Schirmitz eine gute Möglichkeit, die aber zur Ecke geklärt werden konnte.

In der 83. Minute verstolperte ein Schirmitzer Abwehrspieler den Ball, der gerade erst eingewechselte Maximilian Schatz holte sich das Leder, stürmte auf das gegnerische Tor und konnte nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Schwirtlich zum 2:0-Endstand.

Statistik

Tore: 1:0 (16./Eigentor), 2:0 (84./Foulelfmeter) Johannes Schwirtlich - SR: Dennis Martin (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 180

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.