09.08.2019 - 14:37 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

FC Wernberg mit Sorgen

Der FC Wernberg ist gut in die Saison gestartet. Nun plagen die Mannschaft aber arge personelle Probleme. Keine guten Voraussetzungen für die Partie am Sonntag.

von Autor SHEProfil

Der 4:2-Heimsieg gegen den SV Schwarzhofen war für den FC Wernberg sehr wichtig und somit ist wieder ein guter Saisonstart geglückt. Mit sieben Punkten liegt der FC auf Platz drei in der Bezirksliga Nord.

Ein unangenehmes Spiel wartet auf den FC Wernberg am Sonntag, 15 Uhr, in Kulmain. Der SV ist eine Mannschaft, die ohne personellen Veränderungen in die Saison gestartet ist und dadurch über ein eingespieltes Team verfügt. Nach dem Unentschieden gegen Kastl und dem Auswärtssieg in Stulln wird der SV alles versuchen, im Heimspiel am Sonntag nachzulegen.

Doch auch der FC zeigte am vergangenen Sonntag eine gute Leistung, so dass er mit dem nötigen Selbstvertrauen nach Kulmain reisen kann. FC-Spielertrainer Christian Most sieht aber noch ein paar Punkte, die man verbessern kann. Vor allem schmerzen die zwei unnötigen Gegentore in den letzten Minuten gegen Schwarzhofen. Grundsätzlich gilt, dass der Gegner immer noch die eine oder andere gute Torchance zu viel hat. Ohne die Glanzparaden von FC-Schlussmann Noah Schmidt hätte es gegen Schwarzhofen auch anders ausgehen können.

Personell hat FC-Coach Most erneut Probleme. Neuzugang Jonathan Schatz hat sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und wird sechs Wochen fehlen, Bernd Zimmermann ist weiter gesperrt, Andreas Lang fehlt aus beruflichen Gründen. Trotzdem soll auch im zweiten Auswärtsspiel etwas Zählbares erreicht werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.