21.07.2019 - 19:17 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Kantersieg für TSV Detag Wernberg

Die Köblitzer feiern in der Bezirksliga Nord einen Auftakt nach Maß. Gegen einen schwachen SV Kulmain gelingt ein 5:0-Sieg. Der Mann des Tages steuert einen Dreierpack bei.

Kulmains Maximilian Kastner (links) versucht vergeblich, artistisch vor Klaus Moucha (Dritter von links) zu klären. Der Wernberger erzielte daraufhin das 1:0 für den TSV Detag.
von Joachim LuffProfil

Der TSV Detag Wernberg startete, allen Unkenrufen zum Trotz, mit einem hochverdienten 5:0-Sieg erfolgreich in die neue Saison der Bezirksliga Nord. Dazu muss man allerdings auch sagen, dass Auftaktgegner SV Kulmain an diesem Tag nicht mehr als ein Sparringspartner war, der das heimische Tor so gut wie gar nicht in Gefahr bringen konnte. Dennoch stimmte bei brütender Hitze die Einstellung und Leistung der Köblitzer, denn gegen einen Gegner, dem der kleinere Nebenplatz noch zugute kam und der praktisch nur auf Torverhinderung aus war, muss man sich erst mal zahlreiche Chancen erspielen und fünf Tore erzielen. Detag-Trainer Tom Gietl hatte gegenüber den schlechten Testspielen auf einigen Positionen umgestellt. Christian Luff organisierte die Viererkette, Christoph Reis wurde ins defensive Mittelfeld beordert und Kapitän Thimo Luff bot er zunächst in der Spitze auf. Diese Maßnahmen sollten sich bezahlt machen.

Trotz Einbahnstraßen-Fußball von Beginn an, taten sich die Köblitzer zunächst allerdings schwer, gegen den defensiv eingestellten Gast zu klaren Chancen zu kommen. Allerdings hätten Klaus Moucha (13.), Christoph Reis (19.) oder Thimo Luff (21.) schon die Führung erzielen können. Diese markierte Klaus Moucha (29.), als er einen abgeblockten Schuss von Lucas Maunz gedankenschnell verwertete. Detag war in der Folge dauernd im Vorwärtsgang und bemüht, die Entscheidung herbeizuführen. Thimo Luff zielte bei einer Großchance (40.) noch am langen Pfosten vorbei, bevor er mit dem Pausenpfiff eine mustergültige Vorlage des stark spielenden Neuzugangs Marco Geier exzellent mitnahm und entschlossen zum 2:0 versenkte. Zuvor hatte ein Kulmainer die Orientierung verloren und die Kugel in Stürmer-Manier an den eigenen Querbalken gesetzt (43.). Nach Wiederbeginn blieben die "Lila-Weißen" konzentriert. Was folgte, war der schönste Spielzug über vier Stationen, an dessen Ende Christoph Reis auf Thimo Luff durchsteckte und der TSV-Kapitän zum 3:0 ins lange Eck abschloss (50.).

Damit war, aufgrund der Kulmainer Harmlosigkeit im Angriff, die Partie entschieden und Detag schaltete bei hohen Temperaturen kurzzeitig einen Gang zurück. Dann aber machte der TSV wieder ernst, und der eingewechselte Simon Polster legte per Kopf für Thimo Luff auf (77.), der eiskalt seinen dritten Treffer markierte. Den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte der ebenfalls eingewechselte Moritz Polster, der nach einem abgeblockten Freistoß von Christian Luff am schnellsten schaltete und den auch in der Höhe verdiente 5:0-Endstand besorgte (83.).

Hintergrund:

TSV Detag Wernberg - SV Kulmain 5:0 (2:0)

TSV Detag Wernberg: Plößl, Denkewitz, Christian Luff, Alexander Luff, Häffner (61. Andreas Reis), Maunz (74. Simon Polster), Christoph Reis (78. Moritz Polster), Moucha, Thimo Luff, Geier, Göbl

SV Kulmain: Haberkorn, Weber, Zeltner, Ditschek, Greger, Blechschmidt, Hautmann (76. Pusiak), Kastner, Sachs (46. Dumler), Materne (69. Nicklas), Bodner

Tore: 1:0 (29.) Klaus Moucha, 2:0, 3:0, 4:0 (45./50./77.) Thimo Luff, 5:0 (83.) Moritz Polster - SR: Manuel Röhrer (TuS Rosenberg) - Zuschauer: 120

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.